streuverluste.de - SL | Marketing & Management
28 Suchergebnisse für die Stichwortsuche nach: » Wahrnehmung «

Erfolgsleere – eine Philosophie für die Arbeit in der Industriegesellschaft

2.09.2020, Rubrik: Buch/Bücher, Strategie-Bücher

In welcher Welt leben wir eigentlich, in der das Jahresunwort nicht allzu lang vergangener Zeiten, heute den Personaler:innen als Salonschmalz im Unternehmen oder in Organisationen dient? Der Autor lässt kaum ein gutes Haar an der Arbeitswelt in der Industriegesellschaft – hat er Recht? Erfolgsleere – eine oder die Philosophie für die Arbeit in der Industriegesellschaft und warum es gut sein kann, noch weiter zu differenzieren. weiterlesen »

Regionenmarketing – Megacity, Großstadt, Weltkleinstadt, Dorf und Land

27.09.2019, Rubrik: Artikel, Marketing

Regionenmarketing – Megacity, Großstadt, Weltkleinstadt, Dorf und Land. Die Lebensqualität in diesen sehr unterschiedlichen Kulturräumen kann, zu Recht oder Unrecht, überaus unterschiedlich gesehen werden. In den letzten Jahren meinen Forscher herausgefunden zu haben, dass Glück und Lebensfreude auch viel von äußeren Faktoren abhängt. Die Umwelt in der wir leben und arbeiten bietet einen ganzen Strauß von Einflussfaktoren, die demnach direkt auf die erlebte Lebensqualität wirken. Spielt es eine Rolle, wie groß der Ort ist, in dem man wohnt, lebt und arbeitet? weiterlesen »

Regionenmarketing – was Ueckermünde, das Nautineum auf Dähnholm und Eilenburg gemeinsam haben

18.05.2019, Rubrik: Artikel, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit

Gorch Fock 1 im Stralsunder Hafen

Die Aufmerksamkeit von uns Menschen ist fast immer auf die große Attraktion, besser noch die große „Abweichung vom Normalen“ oder auch auf Gefahren ausgelegt. Das ist durchaus gut so, wir sind damit recht weit gekommen. Für das Marketing von kleinen Strukturen, seien es kleine Unternehmen, Regionen oder Kleinstädte, hat das weitreichende Folgen. Nicht selten braucht es eine gewisse „Masse“ an Attraktionen oder eine besonders überzeugende Ausstrahlung, um die Aufmerksamkeit zu binden. Bleibt diese aus, finden signifikant weniger Besucher, Kunden oder Gäste in die entsprechende kleine Struktur. Regionenmarketing – was Ueckermünde, das Nautineum auf Dähnholm und Eilenburg gemeinsam haben. weiterlesen »

Agiledigitalitis, bevor der Virus dich trifft, schalte bitte dein Hirn ein – Digitalisierung 2.0

1.05.2018, Rubrik: Artikel, Unternehmensentwicklung

Trotz Digitalisierung und Agilität in der Kommunikation Brücken bauen!

Ich benutze selten drastische Worte hier im Streuverluste-Blog. Meist gibt es dafür zwei Gründe, entweder ich überzeichne stark, dann ist der Beitrag als Glosse gekennzeichnet oder aber es kommt einem wirklich die Galle hoch. Heute ist so ein dunkler Gallentag! Ich möchte von einem entzündlichen Vorgang in der Unternehmens- und der Beraterwelt berichten, die Krankheit nennt sich Agiledigitalitis. Sie wird übertragen vom vermeintlich dynamischen Neuheitenvirus, einem Gesellen, dem man sich heute kaum mehr entziehen kann. Er gaukelt Verbesserung vor, raubt Ressourcen und erzielt so das genaue Gegenteil. Der alte Witz, dass der Mitarbeiter morgens sein Gehirn beim Pförtner hinterlegt und es Abends wieder mit nimmt, erlangt in Digitalisierung-2.0-Zeiten eine groteske Allgemeingültigkeit. weiterlesen »

Zu den Schildbürgern in Frauwalde – 6. Workshop Lebensfreundliches Unternehmen & Fachkräftegewinnung

1.11.2016, Rubrik: Allgemein

Frauwalde - 6. Workshop zur Fachkräftesicherung im Landkreis Leipzig

Zu den Schildbürgern nach Frauwalde führt uns der 6. Workshop Lebensfreundliches Unternehmen und Fachkräftegewinnung. Am östlichen Rand des Landkreises Leipzig, praktisch schon in der Dahlener Heide, trafen wir uns diesmal in kleiner Runde, da Teilnehmer kurzfristig krankheitsbedingt absagen mussten, im traditionsreichen Hotel und Restaurant „Zu den Schildbürgern“. In ländlicher Idylle lässt es sich auch im Herbst ausgezeichnet aushalten, wie die Bilder zum Bericht dieses Workshops gut unter Beweis stellen. Ganz entgegen unserer aller Erwartungen war es ein Workshop, der den Namen genauso ebenbürtig verdient hat, wie die bisherigen Veranstaltungen zum Thema Lebensfreundlichkeit und Fachkräftesicherung im Landkreis. Was hat uns denn nun so sehr beschäftigt und arbeiten lassen? weiterlesen »

Regionenmarketing – national und international Aufmerksamkeit erzeugen

27.01.2016, Rubrik: Artikel, Öffentlichkeitsarbeit

Regionenmarketing - Vom Burgberg in Eilenburg bei Leipzig

Wenn es darum geht, Unternehmen und Unternehmer für die Region Leipzig und Umgebung zu interessieren, nützt es wenig diese nur vor der eigenen Haustür zu suchen. Investitionen lohnen sich dann, wenn die Rahmenbedingungen stimmen und Nutzenvorteile für alle Beteiligten in Aussicht stehen. Doch wie genau Regionenmarketing auf nationaler und internationaler Ebene Aufmerksamkeit erzeugen kann, ist zwar kein Buch mit sieben Siegeln, aber mindestens mit drei. Wie nun die Invest Region Leipzig GmbH die Region Leipzig und damit auch Nordsachsen weltweit vermarktet …

weiterlesen »

Wahrnehmung – wertvolle Dinge schätzen die da sind

12.08.2015, Rubrik: Artikel, Kommunikation

Sie ist schon eine merkwürdige Sache – die menschliche Wahrnehmung. Besonders ausgerichtet auf Mustererkennung und die sich (stark) verändernde Umwelt, fallen regelmäßig ganze Universen bestehender Schönheiten der Bedeutungslosigkeit anheim. Seit einigen Jahren übt sich manch Mitteleuropäer auch in der Kunst der Achtsamkeit, deren Grundidee, transportiert von eifrigen Beratern oder Coaches, aus dem asiatischen Raum stammt und uns mehr zentrieren soll. Wofür eigentlich zentrieren? Die Kunst des Beisichbleibens fällt manchem in der diesjährigen Sommerhitze gar nicht so schwer, zumindest körperlich ist die eigene Wahrnehmung stark zentriert. Die zweite Seite der Medaille ist die Ausblendung. Wenn es Ihnen schon einmal so ging, dass Sie einen Gegenstand nicht gesehen (übersehen) haben, weil dieser sich an einer Stelle befand, an der Sie ihn überhaupt nicht erwartetet hatten, dann wissen Sie was ich meine. Doch wie arm ist eine Welt, in der wir die Dinge nicht (mehr) schätzen, die da und schön sind?

weiterlesen »

Marketing – Reizüberflutung oder Werbeeffekte

17.06.2015, Rubrik: Artikel, Marketing

Es gab mal eine Zeit, in der hieß es Reklame und Absatzwirtschaft. Heute heißt es Marketing und PR oder eine Reihe weiterer unendlich vieler Marketingwörter – ist das alles nicht nur Reizüberflutung oder erzielen wir auch mit kleinem Budget Werbeeffekte, die nützliche und gute Produkte oder Dienstleistungen an die Frau und den Mann bringen? In einer Zeit, in der es alles an jeder Ecke zu geben scheint, kommen einen die eigenen Marketingaktivitäten oftmals nutzlos vor. Doch ist das wirklich so und was ist zu tun, um tatsächlich die Aufmerksamkeit geneigter Kundschaft oder Interessenten für sich zu gewinnen? Letztlich lebt die Wirtschaft vom Verkauf, zumindest ist das derzeit noch so!

weiterlesen »

Geschäftsmodell – gegensätzliche Wahrheiten gelten gleichzeitig

21.05.2015, Rubrik: Artikel, Unternehmensentwicklung

Tod geglaubte leben länger – so jedenfalls ein altes Sprichwort. Der Abgesang der Schallplatte wurde so lange verkündet, bis diese jetzt eine Wiederbelebung feiern kann. Für weitere Beispiele von Geschäftsmodellen, die gerade jetzt nicht unbedingt „in“ scheinen, aber irgendwie immer noch da sind, stehen unter anderem die Printmedien, der gute alte Papierbrief, das Auto oder der kleine Einzelhandel. Natürlich verändern sich Wahrheiten, auch die Wahrheiten auf die Geschäftsmodelle errichtet werden können. Diese Veränderung geschieht selten über Nacht. Es sind viel mehr Prozesse, die Wahrheiten heute immer weiter differenzieren. Während die eine Realität Banken heute gerade an ihrem Geschäftsmodell zweifeln lässt, entwickeln sich woanders neue Ideen für Finanzierungen. Die Welt war noch nie nur schwarz oder weiß, gegensätzliche Wahrheiten oder Realitäten existieren ganz einfach nebeneinander.

weiterlesen »

Vermittler zwischen Welten

30.04.2014, Rubrik: Internet-Marketing, Virale Beispiele

Wenn Welten weit auseinander liegen, kaum eine Verbindung haben und nur mangelhaft kommuniziert werden können, dann sind Vorstellungswelten eines der besten Beispiele für einzelne Welten. Wie sehr muss es dann erst schwer sein, zwischen der Vorstellungswelt eines blinden Menschen und eines sehenden Menschen zu vermitteln.

weiterlesen »

Leuchtturm-Effekt im Marketing

11.04.2014, Rubrik: Artikel, Marketing

Leuchttürme und immerwährende Schatten – Wenn es im Marketing um eine Sache grundsätzlicher Natur geht, dann sind das Wahrnehmung und Aufmerksamkeitsbindung. Leuchttürme sind hervorragende Symbole für eine bestimmte Art von Aufmerksamkeits- und „Wahrnehmungsbindung“. Doch gibt es auch die zweite Seite der Medaille, ein Leuchtturm erhellt selten seinen eigenen Schatten. Neben einem hochkarätigen Diamanten fallen Halbedelsteine halt nun mal nicht auf. Was sagt uns das für unser Marketing, wenn die Marke eben „nur“ ein Halbedelstein zu sein scheint? Der Leuchtturm-Effekt im Marketing oder warum gezielt daran vorbei schauen so manche Chance erkennbar macht.

weiterlesen »

Bilder, die mehr können – Blickfang mit Sinn!

5.03.2012, Rubrik: Artikel, Empfehlung

Bilder, die mehr können – Blickfang mit Sinn! Wer viel mit Bilder zu tun hat, der kennt diesen Effekt. Wenn die schönen Bilder nur auf einem Bildschirm zu sehen sind, so ist das schon mal eine tolle Sache, wirft man auf ein professionell (aus)gedrucktes Bild einen Blick, so kann man kaum seiner Begeisterung Einhalt gebieten. Doch einen solchen Effekt würden Sie ja bei jeder guten Druckerei erhalten. Bei Bilder-Plus, denen die den Blickfang mit Sinn herstellen ist das gerade einmal die Grundvoraussetzung für das Produkt.

weiterlesen »

(Nicht-)Wahrgenommene Maße

16.02.2011, Rubrik: Glossar, Psychologie

2,99 Euro ist weniger als 3,00 Euro, das wussten wir schon, obwohl es ja nicht zu unterschätzen ist, dass die so genannten Konsumenten ja auch lernen können und ggf. eben eher 3,00 Euro ergänzen. Eine Studie hat nun allerdings die Wahrnehmung von Maßstäben und Maßeinheiten sowie deren Vergleich in absoluten Zahlen untersucht und ist zu dem Schluss gekommen, dass höhere Zahlenwerte und größere Zahlenwertunterschiede als wesentlich mehr wahrgenommen werden, als wenn diese auf einer größeren Skala wahrgenommen werden.

weiterlesen »

Hochsensitiv ist nicht hochsensibel!

2.07.2010, Rubrik: Buch/Bücher, Psychologie-Bücher

Hochsensitiv ist nicht hochsensibel! Diese Differenzierung ist auf den ersten Blick nicht auffällig, auf den zweiten Augenschein doch von größerer Bedeutung. Die Autorin schafft es in ihrem Buch über Hochsensitivität praktisch „aufzuklären“. Ein Buch das jedem zu empfehlen ist, der in das Thema Hochsensibilität oder besser Hochsensitivität aus eigenem oder helfenden Interesse tiefer einsteigen möchte. Der Titel „Hochsensitiv Einfach anders und trotzdem ganz normal – Leben zwischen Hochbegabung und Reizüberflutung“ verspricht ein interessantes Erkenntnisfeld von der Analyse der Hochsensitivität bis zu Ansätzen zum Meistern im Leben von hochsensitiven Menschen.

weiterlesen »

nach oben

©2005-2020 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung