streuverluste.de - SL | Marketing & Management
Glossar

»Bitte Newsletter einfach mitnehmen!«

Prozessberatung

29.07.2015, Rubrik: Glossar, Unternehmensberatung

Was ist unter Prozessberatung zu verstehen? Die Begriffe Beratung oder auch Coaching können so vielfältig gemeint und verstanden werden, dass man immer wieder einmal (mehr) auf die Bedeutung hinweisen sollte, die man selbst damit verbindet. Der Begriff Prozessberatung ist in sofern missverständlich, dass die Wortanalyse nur einen Teil dieser Beratungsform erfasst, in dem Fall die tatsächliche Beratung zur Optimierung von Prozessen im Unternehmen oder allgemein in Organisationen. Prozessberatung würde so betrachtet sich „nur“ um die Verbesserung von Aufbau- und Ablauforganisation kümmern. Der erweiterte Begriff der Prozessberatung erfasst zusätzlich eine grundlegende Beratungs- oder besser Entwicklungshaltung des Beraters, bei der der Klient eingeladen wird, Teil des Beratungsprozesses zu sein.

weiterlesen »

(Nicht-)Wahrgenommene Maße

16.02.2011, Rubrik: Glossar, Psychologie

2,99 Euro ist weniger als 3,00 Euro, das wussten wir schon, obwohl es ja nicht zu unterschätzen ist, dass die so genannten Konsumenten ja auch lernen können und ggf. eben eher 3,00 Euro ergänzen. Eine Studie hat nun allerdings die Wahrnehmung von Maßstäben und Maßeinheiten sowie deren Vergleich in absoluten Zahlen untersucht und ist zu dem Schluss gekommen, dass höhere Zahlenwerte und größere Zahlenwertunterschiede als wesentlich mehr wahrgenommen werden, als wenn diese auf einer größeren Skala wahrgenommen werden.

weiterlesen »

Kollektives Gedächtnis – kollektives Vergessen?

1.02.2011, Rubrik: Glossar, Psychologie

Kollektives Gedächtnis – kollektives Vergessen? Was hat es mit dem kollektiven Gedächtnis auf sich? Vergisst die Menschheit zunehmend ihre eigene Vergangenheit? Bleiben Erinnerungen an Ereignisse der Vergangenheit erhalten, oder gehen sie, aus welchen Gründen auch immer, nach gewisser Zeit wieder verloren? Eine Gruppe von Wissenschaftlern aus Cambridge hat ein Werkzeug entwickelt, mit dem versucht wird, derartige Fragen mathematisch zu analysieren.

weiterlesen »

Wissensbilanz

21.06.2009, Rubrik: Glossar, Unternehmensberatung

Kurzbeschreibung: Kennen Sie die „normale“ Bilanz? Was ist dann eine „unnormale“ Bilanz? Die Wissensbilanz könnte man schon, mit einem gewissen Augenzwinkern, als nicht normale Bilanz bezeichnen, obwohl sie den Grundsätzen des Bilanzierens schon folgt. Was ist nun also eine Wissensbilanz? Als Wissensbilanz bezeichnet man ein Instrument zur Darstellung und Entwicklung der intellektuellen Ressourcen einer Organisation oder eines Unternehmens.

weiterlesen »

Unternehmensberatung – Anlässe

1.05.2009, Rubrik: Glossar, Unternehmensberatung

Unternehmensberatung – Welche Anlässe kann es für Unternehmensberatung geben? Die Impulse, die einen Unternehmer dazu veranlassen, eine Unternehmensberatung in Anspruch zu nehmen, können sehr unterschiedlich sein. Es ist oft eine Frage des Anlasses, welche Art von Unternehmensberatung für das Unternehmen von größtem Nutzen ist.

weiterlesen »

Streuverlust

24.09.2008, Rubrik: Glossar, Unternehmensberatung

Kurzbeschreibung: Ein Streuverlust was ist das? Der Begriff Streuverlust stammt ursprünglich aus dem Werbebereich der Printmedien. Kurz erklärt bedeutet der Streuverlust die Menge an „danebengegangenen“ Kontakten bei einem Kommunikationsversuch oder einer Werbeaktion. Dazu ein Beispiel: Wenn Sie Sandverkäufer sind und Werbung in der Wüste für Sand machen, so ist zu erwarten, dass Ihr Streuverlust 100 Prozent beträgt. Wenn Sie Modeverkäufer sind und Werbung für Mode bei einer Tupperware-Party machen, so wird Ihr Streuverlust weniger als 10 Prozent betragen.

weiterlesen »

Unternehmensentwicklung

29.07.2008, Rubrik: Glossar, Unternehmensberatung

Kurzbeschreibung: Unter Unternehmensentwicklung versteht man alle Maßnahmen, die geeignet sind, ein Unternehmen oder eine Unternehmensidee in seiner Gesamtheit oder in Teilbereichen weiter zu entwickeln. Dabei spielen sowohl interne Prozesse eine Rolle als auch beispielsweise die Unternehmenskommunikation, Strategie oder das Marketing. Effekte in der Unternehmensentwicklung sind oft mittel oder langfristig zu erkennen. Bei KMU ist oft auch die persönliche Entwicklung des Inhaber oder des Geschäftsführers eine Voraussetzung für die erfolgreiche Unternehmensentwicklung.

weiterlesen »

Mitarbeiterbindung

15.06.2008, Rubrik: Glossar, Personal

Kurzbeschreibung: Unter Mitarbeiterbindung versteht man geeignete Maßnahmen, Rahmenbedingungen und Anreize, die Mitarbeiter des Unternehmens über u. a. gemeinsame Wert- und Zielvorstellungen stark an das Unternehmen zu binden. Weitere Ziele der Mitarbeiterbindung sind die Entwicklung eines besonderen Gefühls der Zugehörigkeit zum Unternehmen. Voraussetzung für eine hohe Mitarbeiterbindung ist ein Leitbild (extern oder intern) und Verhaltensgrundsätze (explizit und implizit), die für alle Beteiligten im Unternehmen verbindlich sind. Ein gutes Konzept der Mitarbeiterbindung muss es schaffen, die bedeutenden Träger von Leistung, Wissen und Können, die für das Unternehmen von großer Bedeutung sind, dauerhaft in der Firma zu halten.

weiterlesen »

Enneagramm

3.06.2008, Rubrik: Glossar, Potenzialanalysen

Kurzbeschreibung: Das Enneagramm oder auch die Neun Gesichter der Seele unterscheidet sich erheblich von den Instrumenten, wie zum Beispiel das persolog-Persönlichkeitsmodell®, da seine wissenschaftliche Grundlage nicht gesichert ist. Anwendung findet es trotzdem auch verbreitet in der Personalarbeit oder auch im Coaching. Das Enneagramm ist eine sehr „alte Typenlehere“ und hilft einem dabei, sich praktisch selbst einen Spiegel vor die Nase zu halten. Es sind letztlich drei mögliche Erkenntnisebenen zu beschreiten: sich selbst besser zu verstehen, andere besser zu verstehen und letztlich seinen Lebenssinn zu finden.

weiterlesen »

persolog® Persönlichkeits-Profil

27.05.2008, Rubrik: Glossar, Potenzialanalysen

Kurzbeschreibung: Das persolog® Persönlichkeits-Profil ist ein ausführliches Profil zur wertungsneutralen Analyse von vier grundsätzlichen Verhaltens-Dimensionen (D, I, S und G). Es stellt eine Möglichkeit der Auseinandersetzung mit seinen Stärken, Schwächen und Nicht-Stärken dar, um so einen weiteren Schritt zu persönlicher Reife zu beschreiten. Das persolog® Persönlichkeits-Profil hilft ein genaueres Selbstbild von sich zu entwickeln, um so sein eigenes Verhalten zu reflektieren und seinen Gegenüber besser zu verstehen.

weiterlesen »

Personalentwicklung

29.04.2008, Rubrik: Glossar, Personal

Kurzbeschreibung: Unter Personalentwicklung versteht man alle geeigneten Maßnahmen und Interventionen, die dem Ziel dienen, das Personal eines Unternehmens zu entwickeln. Es geht dabei sowohl um Personalentwicklung mit Hilfe separat entwickelter Instrumente (z.T. ein spezielles Training von Kompetenzen) als auch um Personalentwicklung im Alltag.

weiterlesen »

»Bitte Newsletter einfach mitnehmen!«

nach oben

©2005-2019 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung