streuverluste.de - SL | Marketing & Management
101 Suchergebnisse für die Stichwortsuche nach: » Kommunikation «

Wirtschaftsrecht für den (noch) Nichtjuristen

28.10.2016, Rubrik: Buch/Bücher, Management-Bücher

Wirtschaftsrecht

Wirtschaftsrecht für den Nichtjuristen von gestern – Wenn man seit 25 Jahren Unternehmer ist, weiß man eines ganz sicher: Am Wirtschaftsrecht kommt der Selbständige und jeder Unternehmer nicht vorbei! Wer nicht jahrelang in den Tiefen und der Logik des Rechtes unterwegs war, für den schaut manche Rechtsprechung schnell mal wie ein undurchdringlicher Dschungel aus. Sowohl für Studenten als auch für die Praxis des Unternehmers gibt es dafür jetzt Abhilfe. Das Buch Wirtschaftsrecht für Dummies von André Niedostadek ist seit September diesen Jahres auf dem Buchmarkt und hat mich als Nichtjuristen in seinen Bann gezogen. weiterlesen »

Pegau – 3. Workshop lebensfreundliches Unternehmen

4.10.2016, Rubrik: Fachkräfte, Mitarbeiter

WS Llebensfreundliches Unternehmen - Pegau

Pegau der 3. Workshop lebensfreundliches Unternehmen im Landkreis Leipzig liegt schon wieder hinter uns. Trotz weiterer kleiner Runde bleiben die Gespräche intensiv, werden sogar noch intensiver. Was sich immer mehr herauskristallisiert: Einen pauschalen Fachkräftemangel gibt es nicht, sondern jeder Fall liegt anders. Sind es bei einem Unternehmen Standortfragen und große Leuchttürme, die Mitarbeiter leicht abwerben können, sind es bei anderen Unternehmen interne Prozesse, die Menschen dazu bewegen, das Unternehmen zu verlassen oder im schlimmsten Fall, Dienst nach Vorschrift zu machen. Pegau ist übrigens ein beschauliches kleines Städtchen, an dem man viel zu schnell auf der B2 vorbeigefahren ist.

weiterlesen »

Tolle Mitarbeiter in der Steuerkanzlei halten und motivieren

21.09.2016, Rubrik: Beratung

Steuerkanzlei Mitarbeiterbindung und Arbeiten im Team

In Zeiten hoher Auslastung bleibt manch notwendiger Schritt oft aus. Steuerberater oder Steuerkanzleien können ein Lied davon singen, was hohe Auslastung im Steuerberateralltag bedeutet. Doch natürlich sind nicht nur die Steuerberater selbst permanent gefordert, auch die Mitarbeiter in der Kanzlei haben ordentlich zu tun, egal ob es sich um die Steuerfachangestellten, die Buchhalter oder das Sekretariat handelt. Nicht selten bleibt die Auslastung im Steuerberatungsbüro dauerhaft über das Jahr gleich hoch, obwohl viele Kanzleien insgeheim hoffen, dass die heiße Phase sich nur auf das letzte Drittel im Jahr beschränkt. Salopp könnte man sagen: Irgendwas ist immer! Die Kommunikation, die Arbeitsabläufe, der Postlauf oder das Besuchermanagement bleiben über lange Zeiten unbetrachtet oder geraten gar ganz aus dem Fokus. Wie schaffen Sie es trotzdem tolle Mitarbeiter in der Kanzlei zu halten und dauerhaft zu motivieren? weiterlesen »

Marketing, Unternehmenskommunikation und Bonität

9.08.2016, Rubrik: Kurznachrichten, Wirtschaft

Bonität, Unternehmenskommunikation und Marketing

Die Leistungsfähigkeit eines Unternehmens seinen Zahlungsverpflichtungen in den vereinbarten Zielen nachzukommen kann man auch als Bonität bezeichnen. Warum diese etwas sperrige Definition am Anfang des kleinen Beitrages? Weil viele Klein- und Mittelständische Unternehmen zu wenig einen Zusammenhang zwischen der strategischen Ausrichtung des Unternehmens und seiner Produkte, der Unternehmenskommunikation und der Bonität sehen. weiterlesen »

Personal Branding als Chance für die eigene Karriere

25.07.2016, Rubrik: Artikel, Kommunikation

Wer sich heute bei der Stellensuche gegen die Konkurrenz behaupten möchte, muss mehr vorweisen, als nur ausgezeichnete fachliche Kompetenz. In vielen Berufen wird diese mittlerweile als selbstverständlich vorausgesetzt. Berufs- und Quereinsteiger haben es darum oft schwer, einen Einstieg in die Wunschkarriere zu finden. Wer es dennoch schaffen möchte, sollte sich stärker mit Personal Branding als Karrierebooster beschäftigen

weiterlesen »

Kommunikation, Vorurteile und Einseitigkeit

6.06.2016, Rubrik: Artikel, Kommunikation

Kommunikation, Vorurteile und Einseitigkeit oder was eine rote Ampel so alles auslösen kann. Die Kommunikationssituation hätte klassischer kaum sein können. Ob Sie dem Geschilderten Glauben schenken möchten, das ist an dieser Stelle egal, den schließlich gibt es Zeugen. Die Berufung bringt das Reisen mit sich, etwas an das sich der Unternehmer lange schon gewöhnt hat. Doch gibt es Veränderungen oder besser Entwicklungen, das Wort ist einfach schöner. Vielleicht wird der Mensch auch nur einfach reifer, manche nennen es weise, andere werden möglicherweise empfindlicher.

weiterlesen »

Finanzmarktkommunikation für KMU

1.06.2016, Rubrik: Artikel, Öffentlichkeitsarbeit

Wie öffentlich sollte Ihr Kontostand sein? Keine Angst, nicht Ihrer privater Saldo ist hier gefragt, sondern der von Ihrem Unternehmen. Woran würden Sie wissen, dass Sie einem Unternehmen oder einem Unternehmer vertrauen können? Schauen Sie sich den Bonitätsindex bei der Creditreform an, scanen Sie die Reputation im Netz oder verlassen Sie sich auf Ihr Bauchgefühl, weil Sie den Unternehmer oder die Macher im Unternehmen gut kennen? Ist Finanzmarktkommunikation für KMU ein Fremdwort, weil keinen die genauen Zahlen etwas angehen? Wenn man sich die Strafzahlungen des deutschen Mittelstandes aufgrund der Nichtbeachtung der Veröffentlichungspflicht anschaut, könnte man diesen Eindruck gewinnen.

weiterlesen »

Regionenmarketing – Reise zwischen den Jahrtausenden

9.05.2016, Rubrik: Artikel, Marketing

Regionenmarketing – Reise zwischen den Jahrtausenden. Wie weit muss man zurückgehen, um zu erkennen? Wie groß muss etwas sein, um Besucher und Interessenten in eine Gegend oder einen Ort zu locken? Wie viel kommuniziert man von der Fülle an Informationen? Oder auch die Frage: Wozu in die Ferne schauen, denn so nah gibt es viel zu entdecken? Wenn es nicht vor einigen Jahren einen herausragenden Fund auf dem Mittelberg gegeben hätte, dann wäre die Gegend um den kleinen Ort Nebra heute wohl genauso im Wahrnehmungsnichts verhaftet wie das tausenden anderer besuchenswerter Orte täglich ergeht. Doch eine Himmelscheibe hat hier Bewegung in die Region gebracht.

weiterlesen »

Marketing mit kleinem Budget – Unternehmerfrühstück bei der IHK

7.03.2016, Rubrik: Artikel, Marketing

Marketing mit kleinem Budget – Unternehmerfrühstück bei der IHK zu Leipzig. Hat der Unternehmer Zeit, Montags früh um 09.00 halb öffentlich zu frühstücken? Gegenfrage: Wer, wenn nicht der Unternehmer hat Gelegenheit, sich für wichtige Themen Freiraum zu schaffen? Das gilt insbesondere für das grundlegende Thema Marketing und speziell für Marketing mit kleinem Geldbeutel! Grenzt es doch praktisch an die hohe Kunst des Marketing und auch des Vertriebes, Kunden für sich oder seine Produkte und Leistungen zu begeistern, ohne tausende von Euro dafür zu investieren. Wie das gelingen kann, fragten sich die Teilnehmer beim heutigen Unternehmerfrühstück.

weiterlesen »

Leipzig, junge Menschen und was ihnen einfällt

28.01.2016, Rubrik: Artikel, Kommunikation, Studien

Zum 195. Tourismusfrühstück in der MB Leipzig ging es um grundlegende Marketingthemen für Leipzig und die Region. Ganz genau um Tourismusmarketing und die Antwort auf die Frage, was vor allem junge Leute so attraktiv und anziehend an Leipzig als Reiseziel finden. Interessant ist die Erkenntnis, dass sich Leipzig eigentlich erst in den letzten zehn Jahren für Schüler, Jugendliche und junge Leute als Reiseziel etablieren konnte, da schlicht und einfach vorher geeignete Übernachtungsangebote fehlten. Die von Prof. Dr. Margit Enke vorgestellte Studie „Leipzig als Marke für die junge Zielgruppe“ zeigte einmal mehr, dass das „Bild“, was Menschen von einer Stadt oder Region haben bevor sie diese kennenlernen nicht zwangsläufig mit dem Bild übereinstimmen muss, was dieselben Menschen haben, nachdem sie den Zielort oder der Zielregion besucht haben.

weiterlesen »

Gezielte Vorbereitung auf Personalgespräche

17.01.2016, Rubrik: Artikel, Beratung

Erfolgreiche Personalgespräche werden insbesondere durch eine gute Vorbereitung erzielt. Doch wo setzt man bei der Vorbereitung an? Eine Möglichkeit besteht darin, sich sehr genau mit dem Mitarbeiter, seinem Verhalten und seinen Leistungen zu befassen. Müsse das eine Führungskraft oder eben der „Vorgesetzte“ nicht sowieso tun? Ja, auf jeden Fall. Geschieht das regelmäßig? Ja, durchaus. Leider oft nicht umfassend genug. In einer Zeit in der Mitarbeiterbindung ein Zauberwort zu werden scheint, ist eine vollständige Wahrnehmung der Leistung seines Mitarbeiters von großer Bedeutung. Dabei ist es egal, wie groß das Unternehmen ist. Doch lässt sich feststellen, kleine Unternehmen haben bei Personalführung und Mitarbeiterbindung den größeren Nachholbedarf.

weiterlesen »

nach oben

©2005-2019 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung