streuverluste.de - SL | Marketing & Management

Kommunikation, Vorurteile und Einseitigkeit

Kommunikation, Vorurteile und Einseitigkeit oder was eine rote Ampel so alles auslösen kann. Die Kommunikationssituation hätte klassischer kaum sein können. Ob Sie dem Geschilderten Glauben schenken möchten, das ist an dieser Stelle egal, den schließlich gibt es Zeugen. Die Berufung bringt das Reisen mit sich, etwas an das sich der Unternehmer lange schon gewöhnt hat. Doch gibt es Veränderungen oder besser Entwicklungen, das Wort ist einfach schöner. Vielleicht wird der Mensch auch nur einfach reifer, manche nennen es weise, andere werden möglicherweise empfindlicher.

Stellen Sie sich also die folgende Situation vor, Sie berichten auf der Straße Ihrer Begleitung von einer Beobachtung, machen wir es besser noch elementarer von einer Wahrnehmung. Diese besteht darin, dass Sie ab der Hälfte des zurückgelegten Weges die Radfahrer gezählt haben, die rote Ampeln ignorieren. Sie äußern die Zahl 20. Da es an einer roten Ampel in einer größeren Stadt selten leise ist, äußern Sie sich laut hörbar.

Coaching, Vertrieb, Beratung, Sachsen, Personalentwicklung

Andere hören mit, wie Sie sich über diese Wahrnehmung ärgern. Zur Situation sei noch folgendes spezifiziert:

  • Die beiden, die sich hörbar unterhalten, sind zwei Männer, einer berichtet davon, dass er die Beobachtung während der Autofahrt heute Morgen hier her gemacht hat.
  • Die Person die mithört ist Radfahrerin, die vorbildlich an der roten Radfahrerampel wartet, während alle drei beobachten, wie mindestens zwei Radfahrer vor ihrer Nase das Haltesignal einfach ignorieren. Das ist der eigentliche Auslöser für den Bericht und den Ärger über die Beobachtung.

Oh wie ist es böse, wenn du sachlich bleiben willst

Nun geschieht, was geschehen muss. Die vorbildliche Radfahrerin berichtet ihrerseits von einer letztens gefährlichen Situation zwischen ihr und einem Autofahrer, der ihrer Meinung nach die alleinige Schuld an dieser Gefahrensituation hatte, und beteuert mit Nachdruck, dass Sie das viel schlimmer findet und dies überhaupt nur erwähnt, weil ihr Ihre „Meckerrei“ viel zu einseitig sei. Sie erwidern darauf, was denn das eine mit dem anderen zu tun habe, ernten eine entgleiste Körpersprache irgendwo zwischen Entrüstung und Empörung und quetschen sich fast entschuldigend oder besser genötigt noch heraus, dass Sie jetzt einfach gerade Lust hatten, über diese Wahrnehmung mit Ihrer Begleitung zu sprechen. Die Sequenz endet beim grünen Signal für die Radfahrerin und einem Pedalstart, der jeden Autofahrer bei gleicher Motorisierung vor Neid erblassen lassen würde.

Was ist hier eigentlich los? Kommunikation ist das kaum!

Einmal abgesehen davon, dass es höchst differenziert zu betrachten ist, von der Seite einfach „übergriffig angemacht“ zu werden (manche würden das auch als frech bezeichnen), ist es ein Lehrstück für einen völlig missratenen Kommunikationsversuch, dem man nur am Rande einen Hauch von zu großer Emotionalität unterstellen würde. Denn:

  1. Was hatte die Intervention der Radfahrerin zum Ziel?
  2. Wie hat Sie versucht dem Gegenüber, oder besser dem „Nebenbei“, in seiner Welt zu begegnen?
  3. Welchen Zweck hat es, in diesem Fall Autofahreräpfel mit Radfahrerbirnen zu vergleichen?
  4. Welche Muster wurden verstärkt oder verändert?
  5. Welches Verhalten wird wohl zukünftig von den Teilnehmenden Kommunikationsparteien wahrscheinlicher sein?
  6. Was hätte unsere Radfahrerin besser oder wenigstens anders machen können?

Und zum Schluss …

Es geschehen ja bekanntlich kaum Zufälle, die beiden Männer waren auf dem Weg zu einem Kommunikationsseminar.

Erfahren Sie mehr:

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

nach oben
Einen Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *

Bitte lesen Sie vor dem Kommentieren auch unsere Datenschutzerklärung.

*

nach oben

©2005-2019 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung