streuverluste.de - SL | Marketing & Management

Meditation – Tücken im Unternehmensalltag entspannt umschiffen

Meditieren im Unternehmens- und Leistungsalltag - Aber wie?


Meditation – Tücken, die im Unternehmensalltag den motivierten Menschen von einer nützlichen Konzentrations- und Entspannungspraxis abhalten können, wie kann man die entspannt umschiffen? Mediation und Meditation sind nicht dasselbe, das hat sich schon lange herumgesprochen. Doch was so alles im Alltag auf Arbeit, im Unternehmen oder Leben überhaupt zwischen mir und meine ganz persönliche Meditationspraxis kommen kann, das ist vielen Praktikern nicht bewusst. Aber genau diese Gründe halten uns von dieser wirksamen „Meta-Methode“ ab. Es gibt sehr unterschiedliche Möglichkeiten, sich der Meditation zu nähern. Das Buch von Sylvia Wetzel „Meditieren – aber wie?“ beleuchtet gerade diese Faktoren, die „nachhaltigem“ Meditieren im Alltag oft entgegenstehen.

Die Autorin schöpft aus ihrer jahrzehntelangen Erfahrungen in der buddhistischen Meditation. Die Wirksamkeit von Meditationsmethoden und weiteren Übungen zur Konzentration und Entspannung, wie zum Beispiel das Autogene Training, ist seit vielen Jahren gut belegt.

Bibliografische Angaben

  • Titel: Meditieren – aber wie?
  • Untertitel: Krisen in der Meditation überwinden
  • Autor: Sylvia Wetzel
  • Broschur: 144 Seiten
  • Verlag: Klett-Cotta Verlag (J. G. Cotta’sche Buchhandlung Nachfolger GmbH), 1. Auflage 2018
  • ISBN-13: 978-3-608-89221-5
  • Preis (D): 23,00 Euro

Hauptüberschriften aus dem Inhaltsverzeichnis

  • Einführung
  • Anfangen
  • Dranbleiben
  • Erwachsen werden
  • Anhang

Praxis der Meditation im Alltag

Trotzdem ist man als Meditierender im Leistungsalltag immer noch sehr exotisch. Sie können sich das gern vorstellen, wenn Sie ab morgen am Schreibtisch gegenüber oder neben der Werkhalle im Meditationsraum Kollegen oder Mitarbeiter beim Meditieren beobachten können. Was würden Sie denken? Doch genau an dieser Stelle braucht es ein Umdenken. Der gute Umgang mit der so genannten VUKA-Welt bzw. ihren Auswirkungen auf den Menschen, benötigt eine andere Vorgehensweise, gerade in KMU, in denen die Prozesse oft bis zur letzten Sekunde ausgereizt sind.

Zwei Schwierigkeiten stehen am Anfang des Übens: die Auswahl einer passenden Methode und – der Entschluss, regelmäßig zu üben, und dazu gehört auch die Wahl eines geeigneten Zeitpunktes, an dem das am einfachsten in den Alltag einzubauen ist.Sylvia Wetzel, Meditieren – aber wie?, Klett-Cotta Verlag, Stuttgart, 2018, Seite 23

Welche Bedeutung der Meditation heute beigemessen wird, lässt sich an verschiedenen Entwicklungen erkennen. Auf der einen Seite spricht man der Meditation nicht weniger als die Kraft zu, einen Teil der Probleme des Kapitalismus zu lösen, auf der anderen Seite stünde vielen Führungskräften mehr Raum zur Reflexion mit Hilfe von Meditation gut zu Gesicht.

Meditation – wie mit Tücken im Unternehmensalltag umgehen?

Es gibt zahlreiche Hindernisse oder Tücken, die der erfolgreichen Meditationspraxis entgegen stehen. Sie beschreibt die ihr bekannten Krisen und stellt mögliche Lösungswege vor. Dabei ist das Buch auch voller kleiner Tipps oder hilfreicher Übungen, die in der eigenen Entspannungs-, Konzentrations- und Meditationspraxis gut helfen können, sich auch selbst gut weiterzuentwickeln. Sie beschreibt auch die irrige Annahme, dass der Erfolg von guter Meditationspraxis darin bestünde, ständig mit einem Grinsen oder permanenten Hochgefühl durchs Leben zu schweben!

Wir glauben vielleicht, wir müssen jetzt in jeder Meditation besondere Erfahrungen machen, und schieben uns oder der Übung die Schuld zu, wenn das nicht klappt. Manche werden zu Erfahrungs-Junkies und begeben sich auf die Jagt nach immer neuen Methoden, die ihnen meditative Hochgefühle verschaffen sollen. Manche glauben, sie müssen sich jetzt auch im Alltag ständig heiter und gelassen, offen und voller Energie fühlen. Das sind Kinderträume und Ammenmärchen.Sylvia Wetzel, Meditieren – aber wie?, Klett-Cotta Verlag, Stuttgart, 2018, Seite 57

Gerade der regelmäßig Übende wird auch feststellen, viele Faktoren beeinflussen Empfindungen und letztlich die Erfolge beim Meditieren.

Warum Sie dieses Buch lesen sollten?

Meditation, Trance oder auch Hypnose – diesen Begriffen ist eines gemeinsam: sie umgibt auch heute noch ein gewisser Nebel der Unklarheit aus der Sicht derer, die bisher damit noch nicht umgehen. Das Buch, das letztlich einen Spezialbereich der Meditation näher betrachtet, ist für alle die Praktiker interessant, die schon immer damit beginnen wollten oder es wieder aufnehmen möchten, zu meditieren. Wer also weiterkommen möchte, mit seiner Methode zu meditieren oder neue Impulse zum Weitermachen braucht, für den ist dieses Buch eine heiße Empfehlung. Wer ganz neu in das Thema einsteigen will, der findet möglicherweise bei erfahrenen Meditierenden, egal welcher Richtung, einen guten Einstieg.

Lesen und erfahren Sie mehr:

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

nach oben
Einen Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *

Bitte lesen Sie vor dem Kommentieren auch unsere Datenschutzerklärung.

*

nach oben

©2005-2019 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung