streuverluste.de - SL | Marketing & Management

Regionalmarketing – Tag der offenen Tür der AWO Werkstatt in Eilenburg

Weihnachtskarte aus handgeschöpftem Papier aus der AWO Werkstatt in Eilenburg

Regionalmarketing – Tag der offenen Tür der AWO Werkstatt in Eilenburg. Ein kleiner oder besser kurzer Ausflug in das Gewerbegebiet Am Schanzberg führte mich zum Tag der offenen Tür in die AWO Werkstatt Eilenburg. Regelmäßig werden die Pforten des Unternehmens für Besucher geöffnet, um tatsächlich einen Einblick zu bekommen, wie hier Menschen mit ganz unterschiedlichen Beeinträchtigungen einfach Dinge schaffen können. Das zu Schaffende kann im künstlerischen Bereich liegen oder aber auch in direkter Produktion nach Kundenanforderungen. Am Mittwoch konnte ich mir sowohl die Elektromontage, die Metallverarbeitung oder auch die Tierpension anschauen. Was das unter anderem mit Regionalmarketing zu tun hat, das lesen im Beitrag weiter unten.

Es gibt Unternehmen die versehen ihren Standort als Insel der unternehmenseigenen Glückseeligkeit, Produkte verlassen wie an einem Hafen das Unternehmen in ferne Kundenwelten. Die Region in der das stattfindet spielt keine Rolle oder ist allenfalls eine Randnotiz. Andererseits gibt es Unternehmen, die leben direkt mit und für die Region in der sie ihren Standort haben. Diese Unternehmen sehen sich als integraler Bestandteil einer Stadt oder einer Region mit vielfältigen Wechselwirkungen vom Unternehmen in die Region und umgekehrt.

Wenn man an diesem Tag der offenen Tür durch die Zweigwerkstatt Eilenburg der AWO Werkstätten Sachsen-West geht, bemerkt der Besucher schnell, dieses Unternehmen gehört zu den Letztgenannten. Immer wieder stößt man auf den regionalen Bezug. Einige Bilder weiter unten zum Beispiel bin ich in der Ausstellung der Töpferei auf die „Abteilung Eilenburg“ gestoßen, in der die Ausstellungsstücke recht deutlich nach Sorbenturm, Nikolaikirche oder dem Wasserturm der Stadt ausschauen. Und auch in der Weihnachtskarte aus handgeschöpfem Papier finden sich eindeutig Elemente des Standortes der Werkstatt wieder.

Bilder aus dem Kunstkurs der AWO Werkstatt in Eilenburg waren in der Kunstausstellung zu bestaunen

Bilder aus dem Kunstkurs der AWO Werkstatt in Eilenburg waren in der Kunstausstellung zu bestaunen

Wozu zum Tag der offenen Tür in einem Unternehmen gehen? Ganz einfach – man kann sich hier natürlich auch über seinen möglichen zukünftigen Arbeitsplatz nicht nur informieren, man kann ihn direkt erleben und den Menschen vor Ort Fragen stellen, deren Antworten in einem „offiziellen“ Vorstellungsgespräch vielleicht nicht ganz so spontan sind, wie zu einer solchen Gelegenheit. Zu Zeiten von Fachkräftemangel suchen gerade auch Unternehmen im sozialen Bereich nach der einen oder anderen Lösung, gute Fachkräfte zu binden und möglicherweise sogar für eine Region zu begeistern. Eilenburg kann sich da nicht ausnehmen!

Bilder und der Hände Kunst in der Kunstausstellung zum Tag der offenen Tür in der AWO Werkstatt in Eilenburg

Bilder und der Hände Kunst in der Kunstausstellung zum Tag der offenen Tür in der AWO Werkstatt in Eilenburg

Während ich noch in der Kunstausstellung Bilder, Handwerk oder Grafiken bestaune, klingt vom Flur her Gitarrenmusik mit Gesang und viel Aktion an mein Ohr. Die Nase will sich aber gerade lieber vom frischen Kaffee und Kuchen aus dem Nebenraum begeistern lassen – ich versuche mich lieber noch auf das nächste Foto zu konzentrieren.

Kunstausstellung zum Tag der offenen Tür der AWO Werstatt in Eilenburg: Bilderrahmen nur aus Papier vom BBB gefertig

Kunstausstellung zum Tag der offenen Tür der AWO Werstatt in Eilenburg: Bilderrahmen nur aus Papier vom BBB gefertig

Bilderrahmen ausschließlich aus Papier hergestellt? JA – wenn man das Rollen von Papier beherrscht, dann kann das gut gehen. In der Ausstellung konnte man die Stücke natürlich auch käuflich erwerben, genauso wie in der Töpferei.

AWO Werkstatt in Eilenburg - in der Ausstellung der Töpferwerkstatt am Tag der offenen Tür 2017

AWO Werkstatt in Eilenburg – in der Ausstellung der Töpferwerkstatt am Tag der offenen Tür 2017

In der Töpferei der Werkstatt in Eilenburg angekommen, kann sich der Besucher an zahlreichen Ausstellungsstücken, dem Blick zu den notwendigen Brennöfen und an tollen Zitaten, die groß an der Ausgangstür angebracht sind, erfreuen. Beim Verlassen habe ich ein sehr passendes Zitat für alle „normalen“ Menschen aufgeschnappt:

Es gibt zwischen uns und uns selbst so viel Differenz wie zwischen uns und anderen. Michel de Montaigne, Jurist, Politiker, Philosoph und Begründer der Essayistik, 1533 – 1592

In der Abteilung Eilenburg der Ausstellung der Töpferei der AWO Werkstatt Eilenburg am Tag der offenen Tür 2017

In der Abteilung Eilenburg der Ausstellung der Töpferei der AWO Werkstatt Eilenburg am Tag der offenen Tür 2017

Wer die AWO Werkstatt in Eilenburg besucht, der sollte sich auch Zeit für die Tierpension und die Außenanlagen nehmen. Die tollen Blumen hier am Eingang waren noch taufrisch, was auf einen recht zeitigen Besuch am Tag hinweist …

Kleiner Ausflug in das Eilenburger Gewerbegebiet Am Schanzberg zum Tag der offenen Tür der AWO Werkstatt - Blumen am Eingang

Kleiner Ausflug in das Eilenburger Gewerbegebiet Am Schanzberg zum Tag der offenen Tür der AWO Werkstatt – Blumen am Eingang

Regionalmarketing – musst halt machen!

Für das regionale Marketing gilt dasselbe, wie für Marketing und Werbung grundsätzlich: Man muss es halt machen. Oft vernachlässigt, ist der Tag der offenen Tür in der AWO Werkstatt Eilenburg ein schönes Beispiel für das gute Gegenteil und dafür, wie mit Herzblut, regionalem Bezug und viel kreativem Geist Lebens- und Arbeitswelten geschaffen werden können. Denn die Kunst im Marketing besteht, genauso wie im Handwerk, nicht nur in großen Aktionen sondern auch in regelmäßigen Aktivitäten.

Ich bedanke mich an dieser Stelle herzlich für die Einladung und wünsche den guten Geistern und kreativen Köpfen hier am Schanzberger Gewerbegebiet in Eilenburg weiterhin gutes Gelingen!

Erfahren Sie mehr zum Regionenmarketing oder Marketing allgemein:

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

nach oben
Einen Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *

Bitte lesen Sie vor dem Kommentieren auch unsere Datenschutzerklärung.

*

nach oben

©2005-2019 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung