streuverluste.de - SL | Marketing & Management

Ziele, Energie und Burnout – vom Feder- und vom Bogenbruch

Marketing, Beratung, Leipzig, Coaching

Es ist schon ein wenig wie verhext, da nimmt man sich, durchaus entsprechend der menschlichen Natur, Ziele und Projekte vor, und gerät über kurz oder lang in einen Kreislauf aus Energieüberlastung. War das schon immer so oder sind wir heute nur wesentlich sensitiver oder gar sensibler geworden? Was kostet es, hoch gesteckte Ziele zu erreichen? Ist der Preis oder die AUF-gabe angemessen? Wenn der Energieeinsatz zur Zielerreichung zu hoch ist, kann man sich kaum über den Erfolg freuen, da man genau weiß, was man investiert hat. Sind Bogen oder Feder einmal überspannt, dann hilft selbst der mögliche Erfolg nicht mehr zum Aufladen der Energien. Von Zielen, Energie und Burnout oder warum dem Feder- oder Bogenbruch immer zu große Anstrengungen vorausgehen.

Wenn Sie den Bogen überspannen, dann ist die Energiebilanz falsch! Sie haben zu viel Energie in die Anspannung investiert, das Material kann es nicht mehr „ertragen“, der Bogen bricht. Es ist selbstverständlich, dass dies durch Ermüdungserscheinungen auch auftreten kann, glücklicherweise hat der Mensch eine ganze Reihe von Selbstheilungskräften.

Doch muss es erst zur Überbelastung kommen? Muss man als Betroffener tatsächlich alle Phasen des Burnout durchlaufen, um zur Erkenntnis der Unangemessenheit zu gelangen?

Energie und Energiebilanz

Man kann zwar Feuer mit Feuer bekämpfen, aber das setzt schon eine Menge voraus, mit dieser Methode erfolgreich zu sein. Es gibt auch die Strategie der homöopathischen Dosen, bei der genau dieses Prinzip versucht wird, nur auf einer ganz anderen Energie-Ebene. Wie wichtig die energetische Betrachtung ist, zeigt sich meist erst wenn es zu spät ist. Oft genug unterliegen wir der falschen Bilanzierung unserer menschlichen Lebensenergie.

Von großen und von kleinen Zielen

Es gibt im Alltag den Begriff des kleinen und des großen Glückes. Was genau ist damit eigentlich gemeint? Sind es die kleinen Ziele, die auch glücklich machen (sollten) oder kann man sich nur am großen Wurf, dem besonderen Erfolg oder eben DEM Highlight glücklich erfreuen? Ist es möglicherweise die Veränderung der Perspektive, die uns glücklich werden lässt und Burnout vorbeugen kann?

Wie dem auch sei, wenn der Erfolg zu hart erkämpft ist, war die Aufgabe zu groß. Es heißt ja nicht für immer zu groß, eben jetzt zu groß. Die wirklich große Kunst besteht darin, offen zu sein, wahrzunehmen was mein Leben, und da gehört das Arbeitsleben nun einmal dazu, aktuell mit mir macht. Nur so kann ich erkennen!

Erfahren Sie mir zum Thema Burnout:

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

nach oben
Einen Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *

Bitte lesen Sie vor dem Kommentieren auch unsere Datenschutzerklärung.

*

nach oben

©2005-2019 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung