streuverluste.de - SL | Marketing & Management

Strukturierte Gespräche als Führungsinstrument

Mitarbeitergespräch als Führungsinstrument - Gelingende Kommunikation

Strukturierte Gespräche zur Beurteilung von Verhalten, Leistung und letztlich auch der leistungsorientierten Bezahlung haben sich in vielen Branchen als ein Führungs- und auch Personalentwicklunginstrument durchgesetzt. Allerdings haben diese Art von Personalentwicklungs- oder Leistungsbeurteilungsgespräche nicht selten einen faden Beigeschmack. Wichtig ist es, bei solchen Gesprächen mit Mitarbeitern die verschiedenen Anlässe und Ziele des Gesprächs zu unterscheiden. Strukturierte Mitarbeiter-Gespräche als Führungsinstrument – welchen Nutzen haben sie im Unternehmensalltag?

Welchen Nutzen können Sie als Verantwortlicher in Sachen Führung von strukturierten Gesprächen mit Mitarbeitern erwarten? Lohnt es sich überhaupt, Zeit in ein solches Führungsinstrument zu investieren? Wenn ein strukturiertes Mitarbeiter-Gespräch nicht zu einer reinen „Wir machen das Gespräch jetzt, weil wir es sowieso machen müssen“-Veranstaltung verkommt, dann können Sie mittel- und langfristig von folgenden Nutzeneffekten ausgehen:

  • geplante und strukturierte Möglichkeit über die Verständigung und Klärung wechselseitiger Erwartungen, dadurch u. a. Senkung und Beseitigung von Konfliktpotenzial.
  • durch direkte Ansprache von wahrgenommenen Unklarheiten eine Verbesserung von Kommunikation und auch der Information.
  • das Herausarbeiten von Potenzialen bei Mitarbeitern.
  • gezielte Förderung von Mitarbeitern.
  • klare Führung an Hand von gemeinsam vereinbarten Zielvorgaben.
  • Erhöhung der individuell wahrgenommenen Arbeitszufriedenheit.
  • Optimierung der Arbeitsqualität.
  • stärkere Orientierung an den Zielen der Organisation und des Unternehmens.

Welche grundlegenden Anlässe kann es für Mitarbeitergespräche geben?

Neben weiteren Anlässen zum Gespräch, kann es zum Beispiel folgende Arten von Mitarbeitergesprächen geben:

  • Fördergespräch
    • berufliche Entwicklung des Mitarbeiters
    • Verbesserung der Kompetenz
    • Förderung von Stärken
  • Beurteilungsgespräch
    • Einschätzung der Leistung und Defizite von Mitarbeitern
    • Einschätzung der Entwicklung der Leistung des Mitarbeiters im Beurteilungszeitraum
    • Grundlage der leistungsorientierten Bezahlung
  • Zielvereinbarungsgespräch
    • Orientierung an gemeinsam herausgearbeiteten Zielvorgaben
    • klare Ziele, denen der Mitarbeiter auch innerlich zustimmt, erhöhen die Motivation
    • auch der Grad der individuell erreichen Entwicklungs-Ziele kann teil der leistungsbezogenen Bezahlung sein

Das können einzelne Gespräche sein, das können aber auch Teile eines längeren Gespräches sein. Wichtig: Das strukturierte Mitarbeitergespräch ersetzt nicht die tägliche oder zumindest regelmäßige, oft auch aufwendige, Kommunikation in der Organisation!

Fazit

Ein strukturiertes und gut vorbereitetes Mitarbeiter-(Entwicklungs-)Gespräch kann bei gezielter Anwendung zu einem wertvollen und nützlichen Führungsinstrument werden.

Erfahren Sie mehr zum Thema Mitarbeitergespräch:

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

nach oben
Einen Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *

Bitte lesen Sie vor dem Kommentieren auch unsere Datenschutzerklärung.

*

nach oben

©2005-2018 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung