streuverluste.de - SL | Marketing & Management

Dresdner Burnout-Studie startet heute

Marketing, Beratung, Leipzig, Coaching

Die TU Dresden, Professur für Biopsychologie, startet heute 15. Januar 2015 das wahrscheinlich weltweit größte Forschungsprojekt zum Thema Burnout. Es ist eine Längsschnittstudie mit der die Wissenschaftler die Entwicklung von arbeitsbezogenen Erschöpfungsstörungen erforschen wollen. Es ist aus unserer Sicht mehr als begrüßenswert, dass sich diesem „Dauerbrenner“ des Ausbrennens in dieser qualitativ fundierten Art und Weise genähert wird. Das Thema Burnout nimmt zu, auch in unserer täglichen Coaching- und Beratungspraxis von Führungskräften und Unternehmern.

Wenn Sie teilnehmen möchten oder jemanden kennen, der an dieser Studie aus Ihrer Sicht unbedingt teilnehmen muss, hier die Fakten zur Studie:

  • Zeitraum: 12 Jahre, 2015 bis 2027
  • Studienart: Längsschnittstudie
  • geplante Methoden: Fragebögen, Leistungstests, Blut-, Speichel- und Haarproben (unter Einhaltung der Datenschutzrichtlinien natürlich)
  • teilnehmen können Sie, wenn Sie zwischen 18 und 68 Jahre jung sind und Fragebögen in deutscher Sprache bearbeiten können
  • weitere Informationen und Anmeldung zur Studienteilnahme: http://www.dresdner-burnout-studie.de/

Erfahren Sie mehr zum Thema Burnout aus der Coaching- und Beratungspraxis:

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

nach oben
5 Kommentare zu “Dresdner Burnout-Studie startet heute”
  1. Mirko Seidel schreibt

    Mehr als 40 Jahre nach dem ersten Auftauchen und 20 Jahre nach Bekanntwerden des Phänomens Burnout wird nun endlich eine wissenschaftlich fundierte Langzeitstudie durchgeführt. Lobenswert ist vor allem, dass die Entstehung von Burnout erforscht, vorbeugende Maßnahmen zum Schutz vor Burnout auf der Grundlage von soliden wissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelt werden sollen und nicht von vorn herein die medikamentöse Behandlung oder Vorbeugung von Burnout erforscht wird. Langzeitstudien haben den Nachteil dass sie lange dauern – hier bis 2027. Die Ergebnisse werden dann sicher noch ein bis zwei Jahre auf sich warten lassen. Und bis dahin wird sich die Burnout-Spirale weiter drehen.

  2. Sven Lehmann schreibt

    Ich muss immer wieder betonen, dass ich vor Jahren der Meinung war, es würde sich bei Burnout um einen Namen für eine neue „Beratungssau“ handeln, bei deren Erfindung meine Branche (Berater und Coaches) doch recht geübt ist, um diese marketingträchtig durchs Dorf zu jagen. In den letzten Jahren habe ich meine Meinung dazu revidiert, Burnout ist ein erhebliches Problem für den betreffenden Menschen, das betreffende Unternehmen oder die Organisation und für jede Volkswirtschaft, in der dieses komplexe Phänomen vermehrt auftaucht.

  3. Sven Lehmann Weblog schreibt

    Oscar Wilde – ein Coach des 19. Jahrhunderts

    Oscar Wilde – ein Coach des 19. Jahrhunderts? Wie wichtig es ist, bei sich zu sein, den Dingen, die man wirklich will, vielleicht eine Ahnung von Authentizität, vielleicht so zu leben, dass man mehr von Glück und Zufriedenheit im eigenen Leben spreche…

  4. Sven Lehmann Weblog schreibt

    Aufmerksamkeit – Leuchten ohne zu verbrennen!

    Konfuzius beschriebt den Menschen als edel, der Anforderungen an sich selbst stelle. Verwerflich sei hingen dergleichen anderen gegenüber zu fordern. Konfuzius lebte vor rund 2500 Jahren, was kann einem diese Forderung heute noch sagen? Wie sehr forde…

  5. Sven Lehmann Weblog schreibt

    Erfolgreich durch Schlaf und Pausen

    Zu Zeiten von Langzeitstudien über das Thema Burnout, kann man sich nicht der Frage entziehen, wie sehr uns der Stress, die Übermüdung oder die Sache mit dem Sinn – Sie wissen schon, dem, des eigenen Handelns und des Lebens – bis ins Schlafzimmer verf…

Einen Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *

Bitte lesen Sie vor dem Kommentieren auch unsere Datenschutzerklärung.

*

nach oben

©2005-2018 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung