streuverluste.de - SL | Marketing & Management

Planung gezielter Personalentwicklung

Wie bei allen wichtigen Personalbelangen gilt die Planung der Personalentwicklung im Haus als wesentliche Voraussetzung für den Erfolg dieser Investition. Was sind die Bereiche, die in die Planung von Personalentwicklung einbezogen werden müssen? Grundlegend ist der Bedarf an Personalentwicklungsmaßnahmen zu ermitteln. Es macht wenig Sinn, den betroffenen Mitarbeiter nicht mit einzubeziehen, wenn es darum geht, eine Weiterbildung oder eine andere Entwicklungsmaßnahme zu „veranstalten“. Weitere Elemente für die Planung im Bereich der Personalentwicklung sind zum Beispiel der veranschlagte Zeitraum, der Zeitpunkt, der Ort oder auch das Budget.

Hier eine kleine Checkliste für die Planung Personalentwicklung:

  • Stellen Sie anhand von Gesprächen, einem Fragebogen oder auch aus der Ableitung auftretender Herausforderungen für die Mitarbeiter den Bedarf von Personalentwicklungsmaßnahmen fest.
    • Hier kann die Sicht der Mitarbeiter auf die relevanten Themenbereiche wie zum Beispiel Pflegedokumentation, Wundversorgung, Ablauforganisation oder weiterer Themen im Pflege-Alltag in Erfahrung gebracht werden.
    • Wichtig ist es auch die Ziele zu klären, die Mitarbeiter und Führungskräfte verfolgen und die das Unternehmen verfolgt.
  • Wichtig ist natürlich die zeitliche Planung, sowohl vom geeigneten Beginn als auch von der Dauer der Maßnahme. Noch wichtiger ist allerdings der passe Ort oder besser gesagt der passende Raum (ggf. Räumlichkeiten). Es hat natürlich eine Menge Charme und viele Vorteile, das im eigenen Haus zu veranstalten. Allerdings ist die räumliche Distanz oft für den Entwicklungsprozess hilfreich.
  • Stellen Sie eine Liste zusammen mit den relevanten Themen im Haus oder eben im Unternehmen.

Wer soll es durchführen?

  • Überlegen Sie, welche Person die jeweiligen Personalentwicklungsmaßnahmen durchführen soll.
    • Ist ein erfahrener Mitarbeiter möglicherweise im Haus bereit, bestimmte Inhalte die von anderen gebraucht werden zu liefern?
    • Welche Kompetenzen sollte diese Person noch mitbringen?
    • Wenn es ein externer Experte sein soll, was muss dieser an Erfahrungen und Kompetenzen einbringen?
    • Sorgen Sie für den entsprechend angemessenen Rahmen …

Welche Ziele sollen erreicht werden?

  • Bestimmen Sie so genau wie möglich die Ziele, welche mit dem entsprechend eingesetzten Personalentwicklungs-Instrument wann erreicht werden sollen.
  • Woran werden Sie im Alltag merken, ob diese Ziele erreicht wurden?
  • Welche sekundären Effekte sind ggf. zu erwarten?

Information für alle Beteiligten

  • Informieren Sie alle Beteiligten mit genügendem Vorlauf über relevante Details, damit von der Seite der Organisation alle Voraussetzungen geschaffen sind, dass die Personalentwicklungsmaßnahme erfolgreich sein kann.
  • Wenn es sich um ein Personalentwicklungsgespräch handelt, geben Sie dem Mitarbeiter auf jeden Fall die Chance sich im ausreichendem Maße vorzubereiten.

Durchführung und Kontrolle

  • Überlegen Sie, ob es immer sinnvoll ist bei entsprechenden Personalentwicklungs-Maßnahmen als Führungskraft oder Chef mit dabei zu sein.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Mitarbeiter oder Sie selbst an ausreichend den „Kopf freihaben“.
  • Überprüfen Sie den erreichten Effekt nach Beendigung nicht nur mit der Frage: „Und, wie war´s?“:

Fazit

Die Planung von Personalentwicklung im Unternehmen in der Pflege oder auch in einem einzelnen Haus ist genauso regelmäßig und genau vorzunehmen wie vielleicht der kaufmännische Plan oder das Budget für ein Jahr. Es suchen viele Menschen Arbeit in der heutigen Zeit, doch nicht jeder ist für die Pflege geeignet oder hat die Lust sich in eine bestimmte Unternehmenskultur „einzuarbeiten“.

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

nach oben
Einen Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *

Bitte lesen Sie vor dem Kommentieren auch unsere Datenschutzerklärung.

*

nach oben

©2005-2020 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung