streuverluste.de - SL | Marketing & Management

Coaching – Unternehmer sein und Älterwerden

Unternehmen Alter Entwicklung Investition


Hat man für irgendetwas aus der Sicher der Mehrheit überhaupt je das richtige Alter? Als ich mich vor 24 Jahren Selbständig machte, meinte die Mehrheit meiner sozialen Umgebung definitiv, dass ich nicht das richtige Alter hatte. Heute kann ich gut von dieser durchaus sehr intensiven Lebens- erfahrung als Unternehmer andere Unternehmer beraten und in Entwicklungsprozessen oder Krisen begleiten. Was für den einzelnen Unternehmer und sein Unternehmen ein sehr individueller und auch persönlicher Entwicklungsprozess ist, ist für den Mittelstand als Ganzes eine gewisse Heraus- forderung. Die KfW sieht aktuell hier ein deutliches Problem auf die Mehrheit der Mittelständler zukommen, die immerhin auch die Mehrheit aller Unternehmen in Deutschland stellen. Sie nennt es Demografiefalle. Was ist damit gemeint? Coaching auch für Unternehmer die über viel Erfahrungen verfügen oder schon zeitig die Perspektive der Unternehmensnachfolge einnehmen wollen.

Wenn die Zahlen stimmen, ist es interessant – immerhin sollen ein Drittel aller Inhaber mittelständischer Unternehmer über 55 Jahre jung sein. Auf der anderen Seite ist die Zahl der Existenzgründer seit Jahren rückläufig. Eine sehr kritische Entwicklung, wenn man das auf die nächsten zehn Jahre betrachtet. Doch was ist daran eigentlich das Problem?

Eine Bank, und insbesondere eine Förderbank, hat natürlich an Investitionen ein primäres Interesse, da Unternehmen selten größere Anschaffungen aus der Portokasse bestreiten können. Allerdings ist eine Sache auch sehr offensichtlich. Ein Leben als Unternehmer prägt genauso wie ein Leben als Angestellter. Während der Arbeitsvertragbesitzer ab 55 Jahren sicher schon so etwas wie eine Rentenperspektive entwickelt sieht sich der Unternehmer in diesem Alter ganz normal seiner geschäftlichen und unternehmerischen Entwicklung ausgesetzt. Doch sind wir eben alle nur Menschen. So spielt die Lebenserfahrung manchmal auch eine negative Rolle, da Risiken mit zunehmenden Alter nicht unbedingt verstärkt eingegangen werden. Hier schlägt auch ein Argument der sogenannten Grenznutzentheorie zu Buche. Wenn ich über ein für mich ganz individuelles bestimmtes Alter gekommen bin, dann stehen weitere und gar umfangreiche Investitionen eben doch gegen mein Alter. Allein die Abreibungen können dann meine Altersperspektive weit überschreiten und ich investiere eben nicht mehr.

An dieser Stelle wird die Bedeutung eines zeitigen Nachfolgekonzeptes über deutlich!

Perspektive Demografiefalle – Was sind die negativen Effekte des in die Jahre gekommenen Unternehmers?

  1. Rückgang der Investitionsrate
  2. Risiken werden genauer betrachtet und nicht selten überbewertet.
  3. Es wird auch die, durchaus verständliche, Rechnung eröffnet: Lohnt sich das für mich noch oder habe ich lieber mehr Geld im Portmonee?
  4. Auch die Größe der Investitionen ändert sich und nimmt mit zunehmenden Alter ab.
  5. Es wird so von der Subtanz gelebt.
  6. Letztlich leidet die Innovations- und die Wettbewerbsfähigkeit.

Weitere negative Effekte sind zu erwarten. Die Mitarbeiter werden diese Entwicklung ganz sicher auch mitbekommen und sich ihre Meinung dazu bilden oder das Unternehmen verlassen. Eine Entwicklungsspirale, der man dann selbst mit Personalentwicklung oder Coaching wenig entgegensetzen kann.

Erfahren Sie mehr zum Thema Unternehmer und Älterwerden:

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

nach oben
Ein Kommentar zu “Coaching – Unternehmer sein und Älterwerden”
  1. Sven Lehmann schreibt

    Bei Coaching denkt man meist nur an Führungskräfte und Mitarbeiter – der Unternehmer profitiert genauso von der profunden Reflexion.

Einen Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *

Bitte lesen Sie vor dem Kommentieren auch unsere Datenschutzerklärung.

*

nach oben

©2005-2020 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung