streuverluste.de - SL | Marketing & Management

Strategische Weisheit: Liquidität vor Rentabilität vor Umsatz!

Unternehmensberatung, Liquidität, Rentabilität

Es gibt einen Grundsatz, dessen Anwendung nicht unbedingt ein BWL-Studium voraussetzt, und in seinem Effekt und in seiner Einfachheit geradezu besticht: Richte deine Aktivitäten aus kaufmännischer Sicht nach folgendem Grundsatz oder eben strategischer Weisheit aus: Liquidität vor Rentabilität vor Umsatz! Es geht im Kern um einfache kaufmännische Fragen, die oft zu wenig im Unternehmeralltag beachtet werden.

Die alte Weisheit sollte sich jeder einprägen, der kaufmännische Entscheidungen als Unternehmer oder als Führungskraft trifft. Liquidität ist die alles und grundlegende Orientierung. Sorge dafür, dass du flüssig bist! Sorge dann dafür, dass du eine sinnvolle Kalkulation machst, diese nochmals überprüfst und schaust, bleibt auch etwas übrig? Erst dann setze den Auftrag mit aller Konsequenz und Professionalität um.

Die zwei wesentlichen kaufmännischen Fragen lauten also:

  • Liquidität – Kann ich es mir leisten?
  • Rentabilität – Lohnt es sich?

Erst dann folgt die Aktion:

  • Umsatz – ich setzte den richtigen Auftrag richtig um …!

Ich möchte diese Weisheit, die sich mehrheitlich an dem monetären Gewinn orientiert erweitern. Genauso, wie Sie das aus finanzieller Sicht betrachten können, ist es ein leichtes, das aus energetischer Perspektive zu beleuchten.

  • Kann ich es mir leisten, energetisch, habe ich Kraft oder die Reserven dazu?
  • Lohnt es sich für mich (wirklich)? Was werde ich neben Geld noch alles bekommen?
  • Wie setzte ich den Auftrag für den Kunden und für mich sinnvoll um?

Das Wichtige an dieser Stelle: Verinnerlichen Sie diese Art der Betrachtung Ihres, nicht nur unternehmerischen, Tuns für den Alltag. Aber bitte missverstehen Sie es nicht als grundlegende Lebensmaxime. Denn ich kann genauso gut sagen:

  • Ja, ich leiste mir den Luxus „x“ oder „y“ zu tun, koste es was es wolle.
  • Ja, lohnen tut es sich für mich immer.
  • Ja, ich setze den Auftrag mit Freude um.

Für „x“ oder „y“ könnten Sie zum Beispiel „Menschen helfen, die sie um Hilfe bitten“ einsetzten oder sonst etwas … Der Lohn ist dann sicher Dankbarkeit, oder ein Lächeln oder sonst etwas, das Ihnen wiederum Freude bereitet. Dieses Prinzip oder alte Weisheit ist universeller, als man auf den ersten Blick vermuten könnte.

Weitere wichtige Prinzipien der Unternehmensführung:

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

Stichworte: , , , , , ,

14.05.2012 - Artikel, Unternehmensführung - Kommentare per Feed RSS 2.0 - Kommentare geschlossen -

nach oben

©2005-2019 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung