streuverluste.de - SL | Marketing & Management

Marketing – Wenn du alles machst, machst du nichts!

Coaching, Beratung, Leipzig

Wissen Sie es schon? Nichts ist so von Bestand, wie die Veränderung selbst. Das gilt auch für das Marketing. Wer heute über die umfangreichen Möglichkeiten erfolgreiche Vertriebskanäle aufzubauen Bescheid wissen will, verliert sehr leicht den Überblick. In immer schnellerer Folge kommen scheinbar neue Methoden „auf den Markt“, die vorgeben, genau diesen zu machen. In der permanenten Diversifikation von Marketing-Möglichkeiten kommt es auf eine Kompetenz bei den Verantwortlichen im Unternehmen an, die Kunst das richtige Maß zu finden. Noch nicht einmal große Unternehmen schaffen es, alle Marketinginstrumente zu einem Sinfonie-Orchester der Kundengewinnung zu harmonisieren. Welche Möglichkeiten haben da kleinere Unternehmen überhaupt? Marketing – Wenn du alles machst, machst du letztlich nichts richtig!

Die große Diskussion in der Marketingfachwelt dreht sich um die Frage der Wirksamkeit einer „Wissenschaft“ des Kundengewinnens. Vielfach soll gemessen werden, was Wirkung zeigt. Die Marktforschung liegt auch nicht immer richtig, wenn es um die Prognosen für den Erfolg neuer Produkte oder Dienstleistungen geht, um nicht zu sagen sie liegt sogar häufig ganz daneben. Warum liegen Wahlforscher oft erstaunlich richtig, während Marktforscher da weniger Ergebnisse vorzuweisen haben? Eine Antwort könnte in dem Preis oder allgemein dem Aufwand für eine Sache liegen. Der Aufwand zu Wahl zu gehen ist eine Sache, der Aufwand ein Produkt unter vielen Produkten zu wählen und zu kaufen, ist ein deutlich anderer.

Nun ja, aber was tun? Das Marketing-Experten-Geschrei ist laut und verwirrend. Wie dabei eine sichere Entscheidung treffen?

Einige Grundlagen für ein wirksames Marketing

  1. Wähle weise deine Instrumente, ein Steinmetz benutzt nun mal keine Holzkreissäge für seine Materialien, auch wenn das Holzsägen damit irgendwie schneller zu sein scheint.
  2. Wenn du deine Marketing-Instrumente ausgewählt hast, dann wende Sie mit Herzblut an. Eine Website zum Beispiel ist ohne Aktualität ein recht wirkungsloses Marketing-Instrument, genauso sinnlos, wie ein Profil in irgendeinem Tagebuch der Internetwelt, auf dem nichts passiert.
  3. Wenn du deine Marketing-Wege gewählt hast, verfolge sie konsequent. Entwickle deinen eigenen Stil. Genau darauf kommt es bei der Aufmerksamkeitsbindung an, sei einprägsam und wenn es geht unverwechselbar.
  4. Zeige Ausdauer, bei dem was du tust, die Welt wurde nach manchem Glauben auch erst in sechs Tagen erschaffen! Also vermarkte, beobachte und korrigiere deine Kommunikationsaktivitäten des Unternehmens.
  5. Es ist auch heute noch so, bei allem Messbarkeitswahn, es wird Streuverluste geben, das lässt sich überhaupt nicht vermeiden. Man kann sie gering halten, aber es stellt sich die Frage, was mehr kostet, einen Streuverlust zu produzieren oder diesen dann auch noch zu messen …
  6. Überdenke deinen Anspruch! Gute Prozesse im Marketing fallen nicht vom Himmel, arbeite daran und verbessere diese, aber überprüfe hier unbedingt deinen Qualitätsanspruch – würdest du selbst so gern von dir geworben werden?
  7. Wenn du alles machen willst im Marketing, hast du schon verloren! Auch hier ist weniger mehr. Dieses etwas Weniger, gut gebündelt, führt dann aber zum Werbeerfolg.

Die Welt ist bunt, das war sie schon immer. Die Marketingwelt wird laufend bunter, das ist gut und auch schlecht. Gut für die Unternehmen, die wählen können, auf welchem Vertriebsklavier perfekt gespielt werden soll, schlecht für die Verantwortlichen in Unternehmen, die glauben das mit einem Plastikklavier für Kinder und ohne Übung meistern zu können.

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

nach oben
2 Kommentare zu “Marketing – Wenn du alles machst, machst du nichts!”
  1. Alfred Kiel schreibt

    Ein wirklich sehr interessanter Artikel. Der Begriff des Marketings ist zu einem richtigen Modewort geworden. In der Vergangenheit wurde dieser Bereich vor allem als Absatzmarkt oder Vertriebsbereich bezeichnet. In Wirklichkeit ist das Marketing jedoch sehr, sehr vielfältig! Am häufigsten trifft man das Marketing im Bereich des Absatzmarktes an. In vielen Unternehmungen wird der Erfolg des Marketings anhand der Absatzzahlen bestimmt. Zur Steigerung dieser Zahlen können vielfältige Marketinginstrumente eingesetzt werden. Ein gutes, ist enorm wichtig, schlussendlich ist bei vielen Unternehmungen der Erfolg maßgeblich vom Marketing abhängig.

  2. Sven Lehmann schreibt

    Marketing ist, wie die Gesellschaft und die Wirtschaft, einem steten Wandel unterlegen. Vieles kommt neu hinzu, vieles ist altbewährt und doch besteht die Kunst in der Verbindung von Marketingneuheiten mit bekannten „Erfolgsrezepten“.

Einen Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *

Bitte lesen Sie vor dem Kommentieren auch unsere Datenschutzerklärung.

*

nach oben

©2005-2019 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung