streuverluste.de - SL | Marketing & Management

Handbuch für Startups und Unternehmensgründung

Ein Handbuch für Startups und Unternehmensgründung – was macht ein Buch zu einem Handbuch? Auf der einen Seite die besondere Systematik, einen ganz bestimmten Wissensbereich menschlichen Wissens für den Leser in einem gewissen Umfang aufzubereiten, auf der anderen Seite der Einfluss mehrerer Autoren zum Entstehen des Werkes. Doch gelingt das immer, dem Anspruch eines Handbuches gerecht zu werden? Das Handbuch für STARTUPS von S. Blank & B. Dorf, mit Prof. N. Högsdal und d. Bartel kann diesen Anspruch für sich erheben. Systematisch führt das Buch den Leser an de Thematik Unternehmensgründung heran. Ein weiteres Kennzeichen für ein Handbuch: Es ist wenig sinnvoll es in einem Ruck durchzulesen, viel mehr muss es in Handreichweite des Alltags in die Hand genommen werden. Warum Gründer genau das mit diesem Buch tun sollten, erfahren Sie weiter unten.

Die Gründerszene verändert sich seit Jahren. Die Art der Unternehmen die gegründet werden ändert sich, die Gründer sind meist eine andere (junge) Generation und die Art und Weise WIE Unternehmen gegründet werden, die ändert sich ebenfalls. Einen Anfang dieser neuen „Start-UP-Denke“ in Deutschland markiert 2008 das Buch Kopf schlägt Kapital, zahlreiche Gedanken und Konstrukte sind seitdem dazu gekommen.
Heiß diskutiert und ausprobiert wird der Lean Startup-Ansatz von Eric Ries seit einigen Jahren auch bei uns. Die beiden Bücher von Dr. Alex Osterwalder und andere Autoren (Business Model Generation und Value Proposition Design) sind in dieser Entwicklungsreihe ebenfalls zu nennen. Im Vorwort zur deutschen Ausgabe des Handbuches für STARTUPS weisen die Autoren zu Recht explizit auf diesen wichtigen Zusammenhang hin.

Bibliografische Angaben

  • Autoren: Steve Blank und Bob Dorf, mit Prof. N. Högsdal und D. Bartel
  • Titel: Das Handbuch für STARTUPS
  • Untertitel: Schritt für Schritt zum erfolgreichen Unternehmen
  • Deutsche Übersetzung von Kathrin Lichtenberg
  • Seiten: 512 Seiten, broschiert
  • ISBN: 978-3-95561-812-4
  • Preis: € 39,90 (D)
  • Verlag: O’Reilly Verlag GmbH & Co. KG
  • 1. Auflage Oktober 2014, 1. korrigierter Nachdruck 2015

Hauptüberschriften aus dem Inhaltsverzeichnis

  • Vorwort zur deutschen Ausgabe
  • Wie Sie dieses Buch lesen sollten
  • Für wen ist dieses Buch gedacht?
  • Vorwort
  • Einleitung
  • Die Grundlagen
    • Der Weg in die Krise, oder: Ein Startup ist nicht die kleine Version eines großen Unternehmens
    • Der Weg zur Erleuchtung: Das Vorgehensmodell für Customer Development
  • Schritt 1: Customer Discovery
    • Eine Einführung in Customer Discovery
    • Customer Discovery, Phase 1: Nennen Sie Ihre Hypothesen zum Geschäftsmodell
    • Customer Discovery, Phase 2: Verlassen Sie das Gebäude, um herauszufinden: »Interessiert das überhaupt jemanden?«
    • Customer Discovery, Phase 3: Verlassen Sie das Gebäude, um die Produktlösung zu testen
    • Customer Discovery, Phase 4: Das Geschäftsmodell bestätigen und den Kurs wechseln oder weitermachen
  • Schritt 2: Die Kundenvalidierung
    • Einführung in die Kundenvalidierung (Customer Validation)
    • Kundenvalidierung, Phase 1: Verkaufsvorbereitung
    • Kundenvalidierung, Phase 2: Verlassen Sie das Gebäude und verkaufen Sie!
    • Kundenvalidierung, Phase 3: Produktentwicklung und Unternehmenspositionierung
    • Kundenvalidierung, Phase 4: Kurswechsel oder weitermachen?
  • Weitere Materialien
    • Fallstudien aus dem deutschsprachigen Raum
    • Checklisten
    • Glossar
    • Wie man ein Web-Startup aufbaut – ein einfacher Überblick
    • Danksagung
    • Index

Ein Startup ist eben kein kleines Unternehmen, sondern …

Ein Startup ist eine temporär existierende Organisation auf der Suche nach einem skalierbaren, nachhaltigen, profitablen Geschäftsmodell. Steve Blank, u. a., Das Handbuch für STARTUPS, O’Reilly Verlag GmbH & Co. KG, Köln 2015, Seite XXI

Wer als Berater auch Startups in seinem Beratungsportfolio hat, der weiß um den klaren Unterschied zwischen „laufenden“ Unternehmen (das Laufen bezieht sich auf das funktionierende Einnahmemodell) und neu gestarteten Unternehmen. Nichts ist schlimmer für ein Startup, als einen Businessplan schreiben zu müssen und sich dann, meist im Sinne der Geldgeber, an diesen auch noch halten zu müssen. Mit diesem Strategiefehler räumt das Handbuch für STARTUPS gründlich auf.

Was dieser kleine, aber bedeutende, Unterschied im Alltag von jungen Unternehmen ausmacht und wie man damit richtig umgeht ist nur ein Thema des Handbuches.

Warum Sie dieses Buch lesen sollten?

Im Jahr 2015 und danach Unternehmen zu gründen, ist auf der einen Seite noch nie so leicht gewesen und auf der anderen Seite eine immer komplexere Herausforderung für Gründer. Geht man den üblichen Gründungsweg in einer Branche, wie vielleicht der des Bäckerhandwerks, scheint eine Gründung heute leichter als früher. Will man sich im großen Spiel des Gründungsgeschehens behaupten schaut die Sache schon deutlich anders aus. Neben der Tatsache, dass man sich als Gründer natürlich auch eines Beraters oder Coaches bedienen sollte, hat ein Handbuch einen unschlagbaren Vorteil: Es ist für recht wenig Geld fortwährend an der Seite oder eben an der Hand des Gründers und dieses Handbuch sollte es auf jeden Fall sein!

Erfahren Sie mehr zum Thema Gründung von Unternehmen:

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

nach oben
Ein Kommentar zu “Handbuch für Startups und Unternehmensgründung”
  1. Florentin Eilers schreibt

    Vielen Dank für das Review. Ich und meine Freunde möchten ein Start-Up gründen und wir sammeln jetzt die Informationen darüber, wie wir dies richtig machen können. Gut zu wissen, dass das Buch sein eigenes Teil für Customer Discovery hat. Nicht viele Autoren schreiben über dieses Thema.

Einen Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *

Bitte lesen Sie vor dem Kommentieren auch unsere Datenschutzerklärung.

*

nach oben

©2005-2019 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung