streuverluste.de - SL | Marketing & Management

Peter F. Drucker gestorben

Peter F. Drucker einer der bedeutendsten Management-Experten und Vorbild vieler großer Unternehmen sowie Unternehmer ist im Alter von 95 Jahren gestorben.

Der gebürtige Wiener Wissenschaftler und international hoch angesehene Pionier moderner Managementstrategien Peter F. Drucker ist im Alter von 95 Jahren in Claremont, Kalifornien, verstorben. Seit den vierziger Jahren galt Drucker als Visionär und Vorbild für viele große Konzerne. Seine Marketing-Konzepte und Innovationen wurden von Unternehmern auf der ganzen Welt geschätzt und genutzt.

Peter F. Druckers Grundthese

Die Grundthese des Wissenschaftlers besagte, dass die Motivation der Mitarbeiter der Schlüssel zum Erfolg eines jeden Unternehmens sei. 2002 wurde Drucker von US-Präsident Bush mit der Freiheitsmedaille ausgezeichnet.

Die Motivationstechniken des Autors zahlreicher populärer Bücher fanden Anwendung in großen US-Konzernen wie Intel, Sears und Roebuck. In renommierten Wirtschaftsmagazinen fanden sich im Lauf der Jahre zahlreiche Lobgesänge auf Drucker. So schrieb Forbes 1997 zum Beispiel „Noch immer der jüngste Kopf“ über ihn und die Business Week bezeichnete den Wissenschaftler vor einigen Jahren als „beständigsten Denker unserer Zeit“. Marketing und Innovationen waren Drucker stets wichtiger als Finanzangelegenheiten. Er forderte die Managerreihen als erster dazu auf ihre Geschäftsbereiche zu dezentralisieren und ihre Angestellten menschlich zu behandeln.

Drucker biographisch

Geboren wurde Drucker am 19. November 1909 in Wien, arbeitete nach seiner Promotion als Zeitungsjournalist in Frankfurt und übersiedelte, nachdem eine seiner Arbeiten von den Nazional- Sozialisten verboten worden war, 1933 nach London. Von dort aus fand er schließlich 1937 seinen Weg in die USA.

Wichtige Publikationen

Zu seinen wichtigsten Publikationen zählen:

  • „The Concept of Corporation“, das Resultat einer zweijährigen Beobachtung des Konzerns General Motors
  • „Die Praxis des Managements“
  • „Die ideale Führungskraft“
  • „Innovations-Management für Wirtschaft und Politik“
  • „Umbruch im Management“
  • „Management im 21. Jahrhundert“

Die Börsenhändler in Wall Street bezeichnete er als «unproduktiven Haufen, der auf leicht verdientes Geld aus ist». Wenn der Punkt erreicht werde, an dem die Broker mehr Geld als Investoren machten, sei das ein Vorzeichen für einen Crash. «Die Durchschnitts- Dauer einer Seifenblase ist bekannt: Etwa 26 Sekunden», sagte er. «Dann wird die Oberflächenspannung zu groß und sie platzt. Bei Spekulationsblasen dauert das etwa 18 Monate.» netzeitung

Meine Gedanken zu Ihm

Wenn es einen „Management-Papst“ gegeben hat, so ist er mit Peter F. Drucker gegangen. Er und seine Ideen werden in den Menschen weiterleben, die er durch sein unermüdliches Werben für mitmenschlichen Umgang beeinflußt hat.

Weitere Beiträge zu Peter F. Drucker:

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

nach oben
Einen Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *

Bitte lesen Sie vor dem Kommentieren auch unsere Datenschutzerklärung.

*

nach oben

©2005-2020 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung