streuverluste.de - SL | Marketing & Management

Zu kleine Unternehmen und strategisch fragwürdige Entscheidungen

Nachdenken über zu kleine Unternehmen und strategisch fragwürdige Entscheidungen. Was bringt ein Unternehmen ins trudeln. Was bringt gerade den Mittelstand in Schwierigkeiten? Oft werden so nachvollziehbare Gründe wie Marktveränderungen oder zu kleine Margen genannt. Doch auch nicht zahlende Kunden oder viel zu lange Rechtswege können kleinere Unternehmen in eine gefährliche Schieflage bringen. Wo ist die Grenze, aber der es sich eben nicht mehr lohnt, gutes Geld dem schlechten Geld hinterher zu werden. Loslassen können, auch wenn alles richtig scheint.

In einem aktuellen Beitrag von Spiegelonline wird davon berichtet, dass sich gestandene Unternehmer in den besten Jahren ihre Krankenversicherung nicht mehr leisten können oder wollen. Nun ist es ganz sicher differenziert zu betrachten, ob einem Gesundheit eben 500 bis 1.000 Euro pro Monat wert ist oder nicht. Es ist auch fraglich, ob es einem soviel wert sein muss. Aber es ist kritisch, wenn man dieses Geld einfach nicht hat.

In dem Beitrag wird davon berichtet, dass ein Unternehmer unberechtigt nicht bezahlt wurde. Er klagte, bekam Recht, allerdings war zu diesem Zeitpunkt der Kunde schon insolvent. Er hat sozusagen die Schlacht gewonnen aber den Krieg verloren.

Wie ein befreundetes Beratungsunternehmen in Sachen Steuern immer so schön sagt: Wirf nie gutes Geld schlechtem Geld hinterher!

Lerne zeitig, was es bedeutet im richtigen Moment los zulassen

Das ist leicht gesagt, loslassen! Wie schwer das wirklich ist, wenn man genau weiß, man ist im Recht, kann nur jemand nachvollziehen, der selbst eine solche Situation schon erlebt hat. Destruktive Gedanken sind da neben falsch verstandenen Kampfgeist nur eine Sache, die man loslassen lernen muss.

Hier einige Fragen, die diese Form des Loslassenkönnens fördern:

  • Wie viel Energie kostet dich der Kampf um das Recht?
  • Bin ich bereit diese Energie von meinem Tagesgeschäft abzuziehen und in das Rechtbekommen zu investieren?
  • Bin ich bereit, mit diesen Konsequenzen aus dieser Aufmerksamkeitsverlagerung zu leben?
  • Was genau bräuchte ich, wenn ich denn loslassen wollte, um das zum richtigen Zeitpunkt zu tun?
  • Wie stelle ich sicher, dass sich meine Gedanken nicht mehr nur noch um diesen Fall drehen?
  • Woran erkenne ich, dass es Zeit ist, meine ganz persönliche Reißleine zu ziehen und ganz los zulassen?
  • Was gewinne ich, wenn ich losgelassen habe?
  • Wie viel ist mir diese neu gewonnene Freiheit wert?

Recht zu haben und selbiges zu bekommen sind wirklich zwei unterschiedliche Dinge.

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

Stichworte: , , ,

23.04.2012 - Artikel, Beratung - Kommentare per Feed RSS 2.0 - Kommentar schreiben -

nach oben
Einen Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *

Bitte lesen Sie vor dem Kommentieren auch unsere Datenschutzerklärung.

*

nach oben

©2005-2020 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung