streuverluste.de - SL | Marketing & Management

Geschäftsmodell nicht ausreichend durchdacht

Stellen Sie sich vor, Sie wollen ein Unternehmen gründen und entwickeln eine Geschäftsmodell, das darauf basiert, eine Dienstleistung anzubieten,die es schon lange gibt. Wenn Sie erfolgreich sein wollen, dann müssen Sie anders, besser, billiger oder einmalig in Ihrer Kombination sein. All das ging wohl bei PIN nicht.

Eigentlich ungewöhnlich, dass man an dieser Stelle das Geschäftsmodell nicht zu Ende gedacht hat.

Mit schweren Vorwürfen hat der Springer-Verlag sein Engagement bei PIN beendet: Die Politik sei schuld am Scheitern des Post-Konkurrenten. Doch war der Mindestlohn das einzige Problem von PIN? tagesschau.de sprach darüber mit Axel Funhoff, Analyst der ING-Bank. tagesschau.de

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

nach oben
Einen Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *

Bitte lesen Sie vor dem Kommentieren auch unsere Datenschutzerklärung.

*

nach oben

©2005-2022 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung