streuverluste.de - SL | Marketing & Management

Kongress: Die Kunst des erfolgreichen Wirtschaftens!?

Wirtschaftlich erfolgreich zu sein – eine Kunst? Die Kunst des Wirtschaftens – ein Kongress, den nicht zu verpassen gilt! Es gibt im Jahr sicher eine ganze Reihe von herausragenden Kongressen, die man besucht haben sollte. Leider fehlt mir oft genug die Zeit, das umfangreiche Angebot anzunehmen. Den Kongress „Die Kunst des Wirtschaftens“ lasse ich mir aber in diesem Jahr nicht entgehen. Zum einen stellt sich für mich die Frage: Wie sehr, ist Erfolg zu haben, tatsächlich eine Kunst? Die zweite Frage wäre dann, wenn es eine Kunst ist, kann man sie erlernen? Die Referenten-Namen lesen sich auf jeden Fall erfahrungsschwer und das verspricht einen profunden Ideenaustausch!

Vom 10. – 13. Juni 2010 findet der Kongress Die Kunst des Wirtschaftens in Bad Kissingen statt. Die Akademie Heiligenfeld veranstaltet nun schon zum 20. Mal einen Wirtschaftskongress zu den wichtigen Fragen der Zeit. Ein kleiner Auszug aus der Referenten-Liste lässt einen Eindruck erahnen, den man bekommen wird, wenn man voller neuer Ideen den Kongress wieder verlassen wird. So werden u. a.:

Es ist sprichwörtlich eine Kunst, als Unternehmer oder Führungskraft Antworten auf die immer komplexeren Fragen eines sich stetig wandelnden Markts zu finden. Als Zeitzeugen sind wir zugleich Handelnde und Betroffene im Spannungsfeld von Wirtschaftlichkeit und Werteorientierung. Schon jetzt können wir erleben, wie innovative Unternehmen diese Herausforderung mit inspirierten Konzepten aufgreifen. Kreativität, Ästhetik, Mut zu neuem Denken und die Sehnsucht nach einer humanen Welt sind Wege, die wir vom 10. bis 13. Juni 2010 gemeinsam mit unseren Referenten auf dem großen Jahreskongress „Die Kunst des Wirtschaftens“ eröffnen wollen. http://www.kongress.heiligenfeld.de/

  • Daniel Goeudevert,
  • Prof. Dr. Barbara von Meibom,
  • Prof. Dr. Arist von Schlippe,
  • Prof. Dr. Günther Faltin,
  • Dr. Dr. Klaus von Ploetz,
  • Prof. Dr. Claus Eurich,

sich der Frage stellen, wie es um die Kunst des Wirtschaftens und Führens steht. Ausführliche Informationen finden Sie unter www.kongress.heiligenfeld.de.

Unsere Gesellschaft muss sich nicht nur der Frage nach dem sinnvollen Wirtschaften stellen, aber die Antwort auf die Frage: Wie genau kann der Einzelne, ob nun als Unternehmer, Führungskraft oder Investor, mehr Verantwortung übernehmen, damit die Kunst des erfolgreichen Wirtschaftens gelingen kann, ist eine bedeutende Frage unserer Zeit. So manches Unternehmen wäre froh, wenn es eine hilfreiche Antwort darauf parat hätte! Wie umfassend die Kunst des Wirtschaftens gesehen werden kann verdeutlicht ein Gedanke welche Dimensionen erfolgreiches Wirtschaften haben kann oder sollte. Es gilt (im übrigen nicht erst seit heute!) neben einer effizienten Organisation, die Mitarbeiterperspektive, die Unternehmenskultur, die Kundenperspektive, natürlich die Märkte, aber auch unsere soziale und ökologische Verantwortung zu berücksichtigen.

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

Stichworte: , , ,

31.03.2010 - Termine - Kommentare per Feed RSS 2.0 - Kommentar schreiben -

nach oben
Einen Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *

Bitte lesen Sie vor dem Kommentieren auch unsere Datenschutzerklärung.

*

nach oben

©2005-2021 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung