streuverluste.de - SL | Marketing & Management

Service ist toll, nur bitte: Wo hat er sich wohl versteckt?!

Manchmal denke ich, dass sich der Service in Deutschland beim Nichterscheinen im Datum geirrt hat. Ostern hat bekanntlich einen festen Termin und kommt auch nicht so oft in Bäckerfilialen außerhalb dieses Zeitraums vor. Es ist schon fast müßig, über meine Serviceerfahrungen hier immer wieder berichten zu müssen, doch sehe ich hier eben gerade einen Aspekt, bei dem es darum geht Kunden zu gewinnen oder zu verlieren. Jeder, der Unternehmer ist oder im Verkauf tätig sollte sich selbst überlegen, was ihm lieber ist. Aber folgen Sie mir doch einfach auf dem Pfad des zu findenden Services.

Erste unglaubliche Service-Begebenheit

Stellen Sie sich folgende Situation vor: Es ist Montagmorgen, es ist kalt draußen und Sie gehen zum Bäcker, ein alltäglicher Vorgang. Doch das was Sie dann erleben, hat mit Alltag nichts zu tun. Sie möchten Backwerk erwerben, auch das nichts besonders. Sie möchten das beim ersten Bäcker am Platz tun, zumindest wenn man den Rang dieses Unternehmens am Preis seiner Waren festmacht. Sie ordern Ware für rund vier Euro, auch ein üblicher Betrag in einer Bäckerei. Sie bezahlen mit einem Euro-Schein auf dem die Zahl Zwanzig aufgedruckt ist und hier beginnt der Service zu fehlen:

Wörtliches Zitat

Verkäufer: Ich kann zwanzig Euro nicht wechseln. Ich habe nur 50-Euro-Scheine in der Kasse.
Kunde: Schaut ratlos und bemerkt, dass er sonst nur noch 100 Euro hätte.
Verkäufer: Den dürfte ich gar nicht annehmen.
Kunde: Warum, ist doch ein offizielles Zahlungsmittel?
Verkäufer: Wegen Falschgeld.
Kunde : Das ist lächerlich. Aber ich hätte jetzt gern meine Sachen mitgenommen.
Verkäufer: Geht zu einer Kasse, die ca. 2,50 Meter von seiner Kasse entfernt steht und stößt mit lautem Ton aus „Da haben Sie aber wirklich Glück gehabt!“
Kunde: Sagt nichts mehr, nimmt sein Wechselgeld und geht.

Noch einmal zur Erinnerung: Wir haben es Montag am Morgen, es ist ca. 08.00 Uhr, die Bäckerei hat schon einige Zeit auf. Eine Bank ist ca. 10 Meter von dieser Bäckerei entfernt und der Kunde erwartet ein Wechselgeld von rund 16,00 Euro zurück.

Zweite unglaubliche Service-Begebenheit

In einem Schnellimbiss, hier türkischer Art, geht ein Kunde eine Mahlzeit kaufen und hat leider nur einen 100-Euro-Schein. Auf die Frage, ob das ein Problem sei sagte die Verkäuferin, das sei überhaupt kein Problem und ging diesen Schein wechseln.
Das Essen war lecker und hier werde ich ganz sicher das nächste Mal wieder rein schauen.

Service-Erkenntnis

Das teuerste Haus der Bäckerbranche am Platz und der preiswerte Imbiss mit türkischem Essen konkurrieren und den ersten Service-Platz. Wer gewonnen hat, das können gern Sie als Leser entscheiden.

Lesen Sie weiter zum Thema Service

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

nach oben
Einen Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *

Bitte lesen Sie vor dem Kommentieren auch unsere Datenschutzerklärung.

*

nach oben

©2005-2019 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung