streuverluste.de - SL | Marketing & Management

Innovation als Wachstumsmotor für Mittelstand

Innovationen Wachstum Mittelstand

Erstens: Es gibt Unternehmen, die wachsen und zwar rasch. Zweitens: Diese Unternehmen sind Mittelständler. Drittens: Hier erfahren Sie was der Wachstumsmotor für den Mittelstand ist.
Der wichtigste Faktor für mittelständische Unternehmen, die sehr stark wachsen und neue Arbeitsplätze schaffen, ist die eigene Innovationskraft.

Zu diesem Schluss kommt eine Studie von Ernst&Young, die gemeinsam mit dem F.A.Z. – Institut für Management-, Markt- und Medieninformationen erarbeitet wurde. Die erfolgreichen Unternehmer setzen demnach auf das Wissen ihrer Mitarbeiter und auf eine solide Wachstumsfinanzierung.

Wie funktioniert es?

Als wichtigsten Faktor nennt fast jeder Unternehmer seine selbst- verantwortlichen Mitarbeiter. In 66 Prozent der befragten Unternehmen entscheiden die Mitarbeiter bei strategischen Fragen mit, in 90 Prozent gehören Zielvereinbarungen zum Alltag. Als zweite Sieger-Strategie wurde die Kundennähe genannt. Wachstumsunternehmen konzentrieren sich demnach auf einige wenige lukrative Kunden und erzielen rund 80 Prozent des Umsatzes mit nur 40 Prozent der Kunden.

Nischen-Strategie

Die Konzentration auf lukrative Nischen ist ein weiterer, wichtiger Punkt in der Strategie von Unternehmen. Der Focus auf spezialisierte Technologien und Dienstleistungen ist unumgänglich, um gegen billige Ersatzprodukte bestehen zu können. Nur 17 Prozent der befragten Unternehmen fürchten sich vor „billiger“ Konkurrenz. Um das Wachstum konstant halten zu können, müssen die Unternehmen die Absatzchancen im Ausland nutzen, was als vierte Siegerstrategie tituliert wurde. So wächst etwa jedes dritte Unternehmen im Ausland – vorzugsweise in Europa, zunehmend auch in China.

Solide Finanzierung

Als letzter wichtiger Faktor wurden neue, aber solide Finanzierungs- wege genannt. Mehr als 20 Prozent vertrauen inzwischen auf Risiko- Kapitalgebern und private Investoren. Trotzdem geht der Mittelstand noch immer konservativ mit dem Geld um: 91 Prozent finanzieren notwendige Investitionen über Gewinne oder das laufende Geschäft (Cashflow), rund 47 Prozent verlassen sich auf das Eigenkapital.

Studien-Grundlage

Die Studie wertete die Strategien von über 80 Unternehmen aus, die in den letzten Jahren überdurchschnittlich gewachsen und in den unter- schiedlichsten Branchen tätig sind. Der durchschnittliche Jahresumsatz beträgt rund 65 Mio. Euro bei einem Umsatzwachstum von jährlich 30 Prozent. Die Zahl der Mitarbeiter liegt im Schnitt bei etwa 350 und steigt jährlich um 25 Prozent.

Fazit

Was bedeutet es, wenn diese Unternehmen als den wichtigsten Erfolgsfaktor ihre Mitarbeiter benennen und zwar diese, die selbstverantwortlich handeln? Für den eigenen Erfolg und das eigene Wachstum heißt das: Personal-Arbeit! Entweder Sie suchen sich Mitarbeiter, die diese Voraussetzungen mitbringen oder Sie entwickeln Ihre Mitarbeiter in diese Richtung. Voraussetzung ist eine Unternehmens-Kultur, die selbstverantwortliches Arbeiten zulässt und auch eine entsprechende Fehlerkultur hat.

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

nach oben
Einen Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *

Bitte lesen Sie vor dem Kommentieren auch unsere Datenschutzerklärung.

*

nach oben

©2005-2020 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung