streuverluste.de - SL | Marketing & Management

Blogs für Unternehmen – Wie man Menschen zusammenbringt!

Über die Anziehungskraft von Individualität

Seit geraumer Zeit macht ein neuer Begriff im Internet seine Runde: Blogs oder auch Weblogs. Diese Webseiten zeichnen sich vor allem durch Aktualität und Individualität aus. Die Motive ein Blog zu betreiben sind ganz unterschiedlicher Art. Für Unternehmen (Business Blog) sind sie ein ausgezeichnetes Mittel weit mehr als nur PR zu machen.

Es gibt in der Blog-Szene ein gewisses Potenzial sich nur mit sich Selbst zu befassen. Oft genug werden Blogs ausschließlich aus der Sicht der Öffentlichkeitsarbeit gesehen. Meiner Meinung nach steckt in dieser Kommunikations-Methode wesentlich mehr. Fakt ist allerdings eines: Hinter jedem Beitrag auf einem Blog (oft genug auch hinter jedem Blog) steht ein Mensch. Ein Mensch mit seiner Individualität, seinen Fehlern, seinen Ideen und Ansichten.

Die Individualität und Aktualität dreht sich sicher nicht um die Darstellung von trivialem Alltagsgeschehen. Obwohl es genug persönliche Blogs gibt, die eine reiche Leser-Schar in diesem Bereich binden.

Ein Blog ist sozusagen die elektronische Methode „Vitamin B“ zu erzeugen! Sven Lehmann

Wo werden Geschäfte gemacht?

Seien wir mal ehrlich: Wo werden die besten Geschäfte gemacht? Genau: In all den Situationen, in denen Vitamin B die entscheidende Grundlage bietet. Es ist ein völlig anderes Herangehen, mit jemanden zu sprechen, weil man ihn kennt. Es ist leicht Anknüpfungs-Punkte zu finden, wenn ich weiß, der andere hat seine Potenziale in ganz bestimmten Bereichen. Klassische Beispiele sind hier Clubs (Golf-Club, Marketing-Club, etc.)

Geschäfte (oder auch Kontakte) werden ganz sicher nicht so gut über langweilige und unaktuelle, keine Persönlichkeit ausstrahlende statische Webseiten gemacht. Fragen Sie sich: Würden Sie auf die Webseite Ihres Unternehmens gern öfters als zweimal in der Woche klicken? Wenn ja, dann ist dort bestimmt interessantes und neues zu lesen. Diese Form von Individual-Marketing wird in Zukuft immer mehr an Bedetung gewinnen. Die Leute wollen keine platten und holen Werbe-Sprüche mehr, sondern sie wollen Unternehmen, mit denen sie sich identifizieren können.

Welche ernsthaften Ziele können Weblogs verfolgen?

  • Privates Blog (Fall 1)
    • meine Person bekannt zu machen
    • Freunde zu finden
    • Gleichgesinnte zu finden
    • sich mit anderen über ein Thema auszutauschen
    • meine Themen überhaupt bekannt zu machen
    • einen anderen Job zu finden
  • Unternehmens-Blog (Business-Blog – Fall 2 & 3)
    • wichtige Informationen sofort für den Kunden zugänglich zu machen
    • neue Produkte vorzustellen und zu testen
    • neue Kunden-Potenziale zu erschließen, da man über die Nutzen-Aspekte von Produkten und Dienstleistungen umfangreich und zielgruppen-ausgerichtet berichten kann (ohne, daß die Kosten signifikant steigen!)
    • die Suchergebnisse zu verbessern (und zwar vorwiegend durch den Entwicklungs-Prozess des Weblogs an sich)
    • veröffentlichen von Pressemeldungen
  • Corporate Blog (Fall 2 & 3)
    • der Inhaber oder andere Experten berichten über Ihre Arbeit in einem Unternehmen oder einer Organisation
    • hier können auch Gastautoren zu Wort kommen, die wichtige Kapazitäten in den Geschäftsfeldern des Unternehmens sind
    • diese Form ist sozusagen der klassischen Öffentlichkeits-Arbeit (Public Relation – PR) am nächsten
    • es ist so, als würde eine Fachzeitschrift über Produkte oder das Unternehmen selbst schreiben

Die Grafik und die Liste stellen die einzelnen Ansätze von Weblogs und deren Kombinations-Möglichkeiten dar (es gibt sicher noch mehr!). Das müssen nicht unbedingt einzelne Webseiten sein! Es ist kein Versuch einer Klassifikation. Die Kombination muß sich nach den Bedürfnissen des Unternehmens richten.

Nutzen von Unternehmens-Blogs (Business Blog)

  • Sie sind in der Lage, durch ganz individuelle und gezielte Kundeninformationen neue Kunden zu gewinnen (zunächst als Leser) und zu binden (oft genug auch erst mal nur als Leser).
  • Ihr gesamtes Spektrum an Marketing-Aktivitäten wird durch ein Weblog mit den Inhalten zu Ihrem Unternehmen und Produkten zusätzlich verstärkt.
  • Ihre Kunden (auch die potenziellen) finden im besten Fall tagaktuelle Informationen auf Ihren Webseiten. Es lohnt sich also, wieder hier her Lesen zu kommen.
  • Sie können Kunden über das Internet nicht nur informieren, sondern auch effektiv beraten.
  • Sie bekommen Kunden-Meinungen live zu lesen! Ein Kommentar zu einem Beitrag abzugeben ist wesentlich wahrscheinlicher, als eine „globale“ Meinung in ein Gästebuch zum gesamten Unternehmen zu schreiben.
  • Sie können Kunden im Laufe eines Entwicklungs-Prozesses qualifizieren und sich so völlig neue Kunden-Potenziale erschließen. Das ist besonders interessant, wenn es sich um sehr erklärungsintensive Produkte handelt.

Gründe, die Unternehmen bisher abhalten, ein Unternehmens-Blog (Business-Blog) aufzubauen:

  • es gibt Bedenken, daß unternehmensinterne Informationen nach außen getragen werden
  • es ist keine Zeit-Kapazität vorhanden, sich mit dem Schreiben von qualifizierten Artikeln zu befassen
  • in den Unternehmen ist die Weblog-Technik und der gesamte Vermarktungs-Ansatz nicht bekannt.

Fazit

Massen-Marketing verliert in einem Markt mit Überangebot an Effizienz. Für kleinere Unternehmen scheitert es oft genug an den hohen Kosten. Den Kunden individuell anzusprechen wird eine Zukunfts-Kompetenz von Menschen in Unternehmen sein. Diese Kunst zu beherrschen unterscheidet dann erfolgreiche Unternehmen von anderen. Heute zählt es nur, sich auf dieses Experiment einzulassen, denn schon morgen kann es etwas ganz normales sein – wie das Internet heute! Natürlich erst nach der entsprechenden Vorbereitung und Strategie. Die klassischen Marketing-Grundsätze sollten wir nicht gleich über Bord werfen.

Ein Blog ist sozusagen die elektronische Methode „Vitamin B“ (Beziehungen) zu erzeugen!

Lesen Sie dazu weiter:

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

Stichworte: , , , ,

24.10.2005 - Top-Thema - Kommentare per Feed RSS 2.0 - Kommentare geschlossen -

nach oben

©2005-2020 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung