streuverluste.de - SL | Marketing & Management

Tag der Wirtschaft in Taucha – Netzwerk für die Region

Taucha 2016 - Erster Tag der Wirtschaft

Am regnerischen Samstagmorgen dieses Wochenendes schickte sich die Stadt Taucha an zum ersten Tag der Wirtschaft einzuladen. Etwa 60 Gäste folgten der Einladung des Bürgermeisters Tobias Meier in den ideal für diese Veranstaltung geeigneten großen Raum der Grundschule „Am Park“. Neben Präsentationen und der Unterstützung durch die regionale Wirtschaft, zeigte auch die Handwerkskammer Leipzig Flagge und der Europaabgeordnete Hermann Winkler fand genauso den Weg in die Parthestadt wie der Vorstandsvorsitzende der Noweda eG, einem der größten Arbeitgeber der Stadt. Das Programm spannte den Bogen von der heutigen Situation und Lage der Wirtschaft in der Kleinstadt bis zu „fast schon“ realen Ideen zur Elektromobilität. Gespräche und der Austausch rund um das leckere Buffet ließen das Netzwerken leicht gelingen, der erste Tag der Wirtschaft in Taucha – ein toller Start!

Als Unternehmens- und Personalberater, der gerade auch in der Region Leipzig in einem Projekt im Rahmen der Fachkräfteallianz unterwegs ist, stellt ein Tag der Wirtschaft in einer Nachbargemeinde von Eilenburg natürlich eine Pflichtveranstaltung dar. Darüber hinaus konnte ich wertvolle Impulse für meine Arbeit im Dienstleistungsausschuss der IHK zu Leipzig mitnehmen. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für die herzliche Einladung. Hier nun ein kleiner persönlicher Einblick in die Veranstaltung vom Samstag in der Parthestadt.

Der Bürgermeister eröffnete die Veranstaltung mit der Vorstellung der Stadtverwaltung und einem einleitenden Überblick.

Taucha - Bürgermeister Tobias Meier eröffnet den ersten Tag der Wirtschaft in Taucha

Bürgermeister Tobias Meier eröffnet den ersten Tag der Wirtschaft in Taucha

Hermann Winkler, Europaabgeordneter (CDU), im Gespräch mit der Wirtschaft von Taucha.

Erster Tag Wirtschaft - Hermann Winkler Europaabgeordneter (CDU)

Erster Tag Wirtschaft in Taucha – Hermann Winkler Europaabgeordneter (CDU)

Fachkräftesituation im Handwerk und Kommunikation über Fachkräftesicherung

Taucha, erster Tag der Wirtschaft - Claus Gröhn, Präsident der Handwerkskammer zu Leipzig

Taucha, erster Tag der Wirtschaft – Claus Gröhn, Präsident der Handwerkskammer zu Leipzig, spricht zur Fachkräftesituation der Region

Der Präsident der HWK zu Leipzig ging in seinem Vortrag auf die schon jetzt bedrohliche Situation von Fachkräftegewinnung und Fachkräftebindung ein. Besonders die Anzahl der Auszubildenden im Handwerk ist in den letzten Jahren dramatisch zurückgegangen. Nicht nur, dass es so an Nachwuchs für die Handwerksunternehmen fehlt, auch heute schon sind die regionalen Handwerker praktisch an der Grenze ihrer Leistungsfähigkeit angekommen! Außerdem regt er zur verstärkten Kommunikation über dieses Thema an, die leider an der Stelle, sicher ob der frühen Samstagsstunde, nicht so recht in Gang kommen wollte.

Fachkräftebindung und „Made in Taucha“

Carsten Ulbricht von Valuenet beleuchtete in seinem Vortrag das Thema Fachkräfte- und Mitarbeiterbindung via Entgeldoptimierung und Jan Waschke stellt sein Projekt „Fotobox-Leipzig“ vor, die eigentlich in Taucha hergestellt wird! Sicher unbewusst formuliert er dabei auch gleich noch eine mögliche Vision für die Stadt:

Die Stadt Taucha hat noch nicht die Strahlkraft von Leipzig, daher „Fotobox-Leipzig“. Jan Waschke, Inhaber von Fotobox-Leipzig

Die Vorteile oder Vorzüge der Parthestadt

Wilfried Hollmann blickt von außen auf die Stadt Taucha - Tag Wirtschaft 2016

Wilfried Hollmann blickt von außen auf die Stadt Taucha – Tag der Wirtschaft 2016

Wilfried Hollmann, Vorstandsvorsitzender der Noweda eG, schaut von außen auf den Standort Taucha und arbeitet dessen Vorzüge heraus. Er betont aus seinem Blickwinkel, dass es auch leicht 25 gute Gründe für Taucha gibt, arbeitet aber genau acht heraus.

Die acht Vorzüge der Stadt Taucha

  • exzellente Geografische Lage
  • Nähe zum Leipzig und dem damit verbundenen ökonomischen Potenzial
  • hervorragende Verkehrsinfrastruktur, Taucha als Tor zu Nordsachsen
  • Nähe zu Mitarbeiterpotenzial einer Großstadt
  • Vorzüge einer Kleinstadt
  • Hilfsbereitschaft der Stadt Taucha
  • Herz für die Unternehmer, was sich auch im Gewerbesteuersatz ausdrückt
  • Wohn- und Lebensqualität von Taucha

Ganz nebenbei streift er dabei ein grundlegendes Problem des Regionenmarketings. Denn die Tatsache, dass man das, was man täglich hat, nutzt oder erlebt, kaum noch für erwähnenswert hält, ist ein Grund warum man nicht mit anderen darüber spricht. So natürlich auch nicht über die Vorzüge einer Stadt oder einer Region.

Taucha hat mehr Reize, als den Tauchaern bewusst ist! Wilfried Hollmann, Vorstandsvorsitzender der Noweda eG

Zukunft klopft nicht an die Tür, sondern sie kommt durch die Steckdose!

Dr. Sven Haase von enviaM baute in seinem Vortrag eine Vision zur „Elektromobilität für Gewerbetreibende und die Ladeinfrastruktur“ in der Stadt auf, die eigentlich schon jetzt vor der Tür steht. Aktuelle politisch und rechtliche Entwicklungen werden die Elektromobilität in einer Art befördern, wie es zumindest für die Innenstädte von Großstädten erhebliche Vorteile mit sich bringen wird.

Dr. Sven Haase von enviaM spricht über Elektromobilität in der Stadt der Zukunft

Dr. Sven Haase von enviaM spricht über Elektromobilität in der Stadt der Zukunft – Taucha, erster Tag der Wirtschaft

Gewerbeflächen und Wohnraumsituation

Achim Teichmann, der Geschäftsführer der Städtischen Gesellschaften, spricht anschließend über die Möglichkeiten zur Ansiedlung und Erweiterung von Unternehmen sowie über die Wohnraumsituation in der Stadt. Sein Zitat: „In Taucha gibt es quasi Null Wohnraumleerstand“ ist Fluch und Segen zugleich. Hier werden auch schnell die Grenzen von Einwohnerwachstum sichtbar.

Keine Öffentlichkeitsarbeit = Kaum öffentliche Wahrnehmung!

Der Moderator Dr. Tobias D. Höhn führte die Gäste durch den Samstag und schloss den Vortragseil mit seinem eigenen Beitrag zum Thema „Keine Angst vor Sozialen Medien und Öffentlichkeitsarbeit“, ein Bereich der in vielen kleineren Unternehmen, aber eben auch in Städten, oft zu kurz kommt.

Taucha - Erster Tag der Wirtschaft - der Moderator und Vortragende Dr. Tobias D. Höhn führte durch den Samstag

Taucha – Erster Tag der Wirtschaft – der Moderator und Vortragende Dr. Tobias D. Höhn führte durch den Samstag

Leibliches Wohl und das Drumherum

Wer arbeitet, der muss auch essen und trinken! Es gibt zwar manchen, der Denken, Zuhören und Lernen nicht unbedingt als Arbeit sieht, aber selbst für diesen wichtigen Teil hatte die Stadt gut vorgesorgt! Für die Tatsache, dass der erste Tag der Wirtschaft in Taucha für die Teilnehmer kostenfrei war, wäre mehr Beteiligung sicher wünschenswert gewesen.

Taucha Tag der Wirtschaft 2016

Taucha Tag der Wirtschaft 2016 – auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz

Für den ersten Tag der Wirtschaft in Taucha überhaupt war es ein voller Erfolg und ein guter Start! Jetzt heißt es dieses Format weiterentwickeln und über die Stadt hinaus auch mit dieser Veranstaltung Strahlkraft erzeugen. Aus Eilenburg war ich zumindest der einzige Wirtschaftsvertreter …

Fazit

Regionale Entwicklung braucht Impulse. Die Entwicklung der Wirtschaft braucht diese um so mehr! Dabei geht es nicht nur um Investitionen oder Fördermöglichkeiten von Projekten, sondern auch um Vernetzung und Kommunikation. Die Stadt Taucha geht mit dieser Veranstaltung einen neuen Weg – an dieser Stelle schon mal gutes Gelingen für den zweiten Tag der Wirtschaft in der Parthestadt.

Erfahren Sie mehr zum Thema Wirtschaft, Fachkräftesicherung oder Beratung:

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

nach oben
Kostenfreier Workshop zur Fachkräftesicherung auch in Ihrer Nähe

Die Mitarbeiterbindung im Unternehmen ist zu gering? Große Unternehmen scheinen für Ihre Bewerber attraktiver? Hier anmelden für Nordsachsen und Leipzig.

Logo Lebensfreundliche Unternehmen

2 Kommentare zu “Tag der Wirtschaft in Taucha – Netzwerk für die Region”
  1. Projektleiter schreibt

    Dann hätte der HGF bzw. der Verantwortliche der HWK der #Fachkräfteallianz #Nordsachsen mal die Einladung zum Workshop „Lebensfreundliche Unternehmen – mehr als anwendbare Instrumente zur Fachkräftesicherung“ verteilen sollen.

    In HR-Blogs zu #NewWork heißt es ja nicht ohne Grund „weniger reden – mehr tun“

  2. Sven Lehmann schreibt

    Ja, wir nehmen uns viel zu wenig Zeit für nützliche Kommunikation über unseren eigenen Alltag hinweg.

Einen Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *

*

nach oben

©2005-2017 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung