streuverluste.de - SL | Marketing & Management

Personalführung – Coaching zum Führungserfolg

Personalführung scheitert an der Führungsresistenz



Personalführung – mit Coaching zum Führungserfolg? In zahlreichen Studien, Umfragen und aus eigenen Erfahrungen meiner Beratungs- und Coachingpraxis ist die Frage nach der „richtigen“ Führung, wobei an der Stelle meist nur an Personalführung gedacht wird, ein zentraler Punkt, den eigenen Erfolg kritisch zu hinterfragen. Diese Quellen bescheinigen der Führung, ob nun Personal- und Unternehmensführung oder die persönliche Führung, einen großen Einfluss auf nahezu alle Bereiche des Unternehmens und auch der persönlichen Entwicklung. Die Kultur ist davon ebenso betroffen wie der Vertriebs- und Verkaufserfolg einzelner Produkte oder Dienstleistungen. Die langfristige Existenz eines Unternehmens kann durch geeignete Maßnahmen sowohl in der Personalführung als auch bei der Unternehmensführung gestärkt werden.

Coaching von Führungskräften oder allgemein von Funktionsträgern in der Personalführung kann hier ein wichtiger Multiplikator sein. Denn die Studien und Erfahrungen offenbaren einen problematischen Fakt. Obwohl eine Vielzahl von Führungsverantwortlichen, Mitarbeitern und Inhabern von Unternehmen „Führung“ als wichtiger Einfluss auf den Unternehmenserfolg und auch die Mitarbeiterbindung bekannt ist, bleibt die Ausführung von Führung im Alltag, oft nicht nur gefühlt, auf der Strecke.

Das bedeutet einerseits, dass nach oben noch eine ganze Menge Luft ist, sich „führungstechnisch“ zu entwickeln. Andererseits heißt das, Führung bekommt nicht den Stellenwert, den sie bräuchte, wenn man der ihr beigemessenen Bedeutung tatsächlich Rechnung tragen würde.

Woran liegt die Vernachlässigung der Führung?

Wie so oft muss die Antwort lauten: Das kommt darauf an! Aber einen Fakt oder Effekt, gilt es auf jeden Fall nicht zu unterschätzen. Führungsaufgaben brauchen, neben der eigentlichen Führungskompetenz, vor allem:

  • Zeit,
  • die Bereitschaft sich auf den anderen einzulassen und
  • eine hohe Frustrationstoleranz, da ein Lob für gute Führung meist ausbleibt und

die Effekte dieser guten Führung sich erst mittelfristig zeigen. Wenn man Pech hat heimst der Nachfolger auf der Postion die Ergebnisse der guten Führungsbemühungen ein.

Die vorgenannten Voraussetzungen für gute Führung bleiben in einer kostengetriebenen Unternehmenskultur meist gänzlich auf der Strecke. Nicht selten entwickelt sich dann eine ablehnende Haltung dem Thema gegenüber. Ein fataler Kreislauf beginnt, aus dem sich mindestens die Führungskraft dann mit aller Wucht selbst heraus katapultiert und eine Art Führungsresistenz entwickelt. Mir werden dann solche Worte an den Kopf geknallt, dass man denjenigen doch mit seinem „Führungsquatsch“ in Ruhe lassen solle.

Ohne zu viel Eigenwerbung machen zu wollen: hier wäre dann ein Coaching eine wirklich richtige und wichtige Maßnahme. Ohne Schnörkel und Verschönerung, braucht es die oft ungeliebt Konfrontation mit dem eigenen blinden „Führungsfleck“. Man könnte auch sagen, dass an dieser Stelle so mancher Coach zu seiner Höchstform gelangt, da die oft charismatische Führungskraft unbequeme Verhaltensweisen (er-)lernen muss. Coaching ist an dieser Stelle dann Führungskräftecoaching. Wer sich dieser (Führungs-)Herausforderung stellen will, der kann natürlich mal unverbindlich nachfragen, wie das mit einem Coaching so wäre …!

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

nach oben

©2005-2017 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung