streuverluste.de - SL | Marketing & Management

Zeit managen – AHA! Nein Konzentration & Aufgaben!

Also jetzt mal ehrlich: Wie viele von uns leisten sich den Luxus, nahe der Lichtgeschwindigkeit unterwegs zu sein? Warum die etwas seltsame Frage im Zusammenhang mit Zeitmanagement? Ganz einfach: damit jedem klar wird, dass Zeit weder im englischen noch im deutschen Sprachraum zu managen oder organisieren geht! Nicht mehr und nicht weniger. Mengen von Veröffentlichungen treiben ihr Unwesen im Bereich des Zeitmanagements und dem Vorgaukeln „Zeit“ in den Griff zu bekommen. Allein hier liegt schon der Hase im Gewürz begraben. Wer Zeit organisieren möchte, der braucht doch nur seine Uhr anzuhalten oder einfach nicht mehr drauf schauen und schon ist es gut. Das Zeitmanagement nicht der Weisheit letzter Schluss sein kann, lesen Sie weiter unten.

Coaching, Marketing, Beratung, Leipzig

Nun kennen aber viele die Folgen von Unordnung und Nichtorganisation. Was also ist zu managen, wenn es den Alltag im Unternehmen oder zu Hause geht? Nur das, was ich in der Zeit tun will, kann oder muss. Es geht also nicht um die Handhabung der Zeit, sondern um Handhabung dessen, was in der Zeit passieren soll. Ein gewaltiger Unterschied. Verschiebt er doch die Verantwortung für die Organisation weg von der Zeit hin zu mir selbst.

Wenn das Ausbrennen oder eben der Burnout von mir aus geht!

Es ist schon fast müßig das Thema regelmäßig aufzugreifen. Burnout ist in aller Köpfe ebenso wie viele gute oder schlechte Ideen, diesem zu begegnen. Ein Faktor kann aber gewiss als bedeutend für die Entstehung von Überlastung gesehen werden. Die schon fast grotesk anmutende Selbstüberschätzung, man könne Zeit letztlich organisieren.

Sicher meint manche Glaubensrichtung man könne in sieben Tage eine Menge erschaffen, aber das gilt einfach nun einmal nicht für jeden von uns! Wer einen Blick auf eine nahe Uhr riskiert, dem sollte klar sein, dass Zeit für uns Menschen im Lebensalltag absolut abläuft. Da ist seitens des Zeitablaufes nichts, aber auch gar nichts relatives zu erkennen. Ob es Zeit gibt oder nicht, wann diese relativ abläuft oder linear, das möchte ich hier nicht diskutieren. Was in jedem Fall relationaler Alltag ist, sind unsere Wahrnehmungen, wie wir das, was in einen Zeitraum passiert „fühlen“.

Was genau ist also zu managen oder organisieren?

Die Konzentration – es ist nichts anderes zu organisieren, als die Konzentration und die Aufgaben! Was sind die wichtigsten Zugänge beim Konzentrationsmanagement? Selbstmanagement ist Konzentrationsmanagement. Zeitmanagement kann nur Selbst- und Konzentrationsmanagement sein. Man kann es auch Aufgabenmanagement nennen, aber eben nicht Zeitmanagement. Das Benutzen dieses Wortes allein lenkt den Fokus in die falsche Richtung.

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

nach oben

©2005-2017 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung