streuverluste.de - SL | Marketing & Management

Fachkräftesicherung durch Mitarbeiterbeteiligung – Agiles Arbeiten mit Lern- und Experimentierräumen in KMU

Mitarbeiterbeteiligung in der digitalen Transformation, uWM plus macht es möglich

Fachkräftesicherung durch Mitarbeiterbeteiligung – Agiles Arbeiten mit Lern- und Experimentierräumen in KMU. Eine Möglichkeit Fachkräfte und exzellente Mitarbeiter im Unternehmen zu halten, ist die aktive Beteiligung dieser Fachkräfte an wichtigen Prozessen und Entscheidungen. Praktisch schaut das in KMU nicht ganz so einfach aus, da diese Form der Unternehmensführung, aus der sich auch eine neue Form der Unternehmenskultur ergibt, im Mittelstand noch nicht ganz so weit verbreitet ist. Oft stellt sich die Frage, wie genau Mitarbeiterbeteiligung praktisch gehen soll. Eine Antwort wäre Arbeiten 4.0 oder auch agiles Arbeiten.

Beim Projekt zur Fachkräftesicherung im Raum Leipzig und auch im Landkreis Meißen ist eines mehrfach und deutlich zutage getreten: Mitarbeiterbeteiligung ist sicher nicht der Königsweg zur Fachkräftesicherung, aber auf jeden Fall ein wirkungsvolles Instrument Menschen im Unternehmen zu halten. Das Projekt Lebensfreundliches Unternehmen hatte im letzten und in diesem Jahr mehr als hundert Unternehmer und Unternehmerinnen erreicht. Bei diesem Ansatz zur Sensibilisierung für die Fachkräftesicherung, konnten wir gemeinsam mit dem Projektträger, einem Experten im Bereich der Fachkräftesicherung aus Leipzig, vielen Unternehmen tolle Ideen liefern, was man anders und auch besser machen könnte.

Mitarbeiterbeteiligung zur Fachkräftesicherung ganz praktisch

Im Bereich der Mitarbeiterbeteiligung fehlt es oft an der Praxis. Sowohl Führungskräfte, als auch der Unternehmer selbst geraten bei dem Thema oft an ihre Grenzen.

Die Praxis der Mitarbeiterbeteiligung jenseits von Dienstberatung und Projektbesprechung muss in KMU deutlich mehr Gewicht erhalten!Sven Lehmann

Das hat strukturelle, finanzielle oder auch zeitliche Gründe. Priorität auf etwas zu legen, dessen Ausgang ergebnisoffen ist, begeistert Unternehmen und Führungskräfte im Mittelstand erst seit einigen Jahren! Viele KMU in Sachsen müssen diesen Erfahrung überhaupt erst noch machen. Seit einigen Jahren können kleine und mittlere Unternehmen durch das Programm unternehmensWert:Mensch bei der Mitarbeiterbeteiligung unterstützt werden.

Seit Oktober 2017 ist hierzu noch ein weiteres Instrument gekommen. unternehmensWert:Mensch plus setzt den Fokus dabei auf die digitale Transformation.

Mit diesem Programm ist es KMU zum ersten Mal möglich, Personalarbeit, digitale Transformation und Arbeiten 4.0 nicht zur zu testen, sondern auch mit einem attraktiven Förderzuschuss leichter zu machen. Ganz nebenbei lernen die Mitarbeiter und der Unternehmer oder Geschäftsführer Wege zum Innovationsmanagement kennen. Agiles Arbeiten verspricht nicht ein Allheilmittel für alle Probleme des Unternehmensalltages zu sein, hat aber die Möglichkeit, Potenziale von Mitarbeitern zu heben, die bisher ungeachtet blieben.

Sven Lehmann von SL | Marketing & Management ist sowohl für uWM als auch für unternehmensWert:Mensch plus autorisierter Berater. Die Arbeiten in diesem Programm setzt viel Vertrauen in den Prozessberater voraus. Um dieses Vertrauen aufzubauen muss man reden. Einfach an dieser Stelle HALLO sagen!

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

nach oben

©2005-2017 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung