streuverluste.de - SL | Marketing & Management

Verhaltensveränderung – Herausforderung oder lieber ganz leicht!

Erfolgreich Verhalten verändern - Herausforderung oder ganz leicht?

Verhaltensveränderung – Herausforderung oder lieber ganz leicht! Einmal abgesehen vom Optimierungswahn heutiger Tage, ist die Frage nach der Kunst erfolgreicher Verhaltensveränderung im Leben jedes Menschen, somit jedes Mitarbeiters, jeder Führungskraft und jedes Geschäftsführers wichtig. Wer schon einmal versucht hat, unliebsames Verhalten abzustellen oder sinnvolles Verhalten dauerhaft an den Tag zu legen, der wird wissen, was damit gemeint ist. Egal ob es um weniger Rauchen, mehr Bewegung oder gesünderes Essen geht – Verhalten in nicht bedrohlichen Situationen zu verändern, ist quasi die hohe Kunst des Menschen im 21. Jahrhundert.

Im Alltag von Unternehmen und Organisationen geht es oft um viel „kleinere“ Herausforderungen im Bereich der Verhaltensveränderung. Da soll ein neues Programm oder eine neue App im Unternehmen Anwendung finden, aber die betreffenden Menschen ignorieren diese und fahren einfach den alten Stiefel. Gründe werden vorgebracht, die mögen logisch sein, vielleicht auch richtig, aber DIE (wirklich wichtigen) Gründe, warum etwas nicht geht, sind das dann oft nicht! Der alte Spruch, du muss die Leute da abholen, wo sie stehen, der hat auch bei der erfolgreichen, also dann ganz leichten, Verhaltensveränderung seine Berechtigung. Schauen wir uns ein Fallbeispiel an …

Denn du sollst deine Motive kennen, die ein Verhalten von dir bedingen!

Beispiel Rauchen – Jeder der schon mal versucht hat, das Rauchen einfach so aufzugeben, der weiß ein Lied davon zu singen, wie schwer das den meisten Menschen fällt. Die Ursachen für diese „Hürde“ sind vielfältig. Aber ein Grund ist die Tatsache, dass ein Verhalten von unzähligen Motiven gespeist werden kann. Nehmen wir nur an, ein Raucher ist ein geselliger Mensch, der gern andere Menschen kennenlernt, das Gerücht Raucher seien kontaktfreudiger als Nichtraucher hält sich ja bis heute, nehmen wir also an, dieser Mensch will das Rauchen einstellen. Wenn er kein adäquates (neues) Verhalten für beispielsweise die häufige Kennenlernsituation „Hast du mal Feuer?“ oder „Darf ich mir eine Zigarette schnorren?“ hat, wird die alte Liebe Rauchen nur allzu gern wieder um die Ecke schielen. Wahrscheinlich ist es unwahrscheinlich, dass das neue Verhalten Nichtrauchen ihn dann in Kennenlernsituationen nach einem Stück Schokolade fragen lässt …

Ein beobachtetes Verhalten wird also durch eine Vielzahl von Einstellungen, Werten, Kognitionen, Glaubenssätzen, Überzeugungen, Rollenvorstellungen und letztlich Gewohnheiten bestimmt.

Die Illusion, der sich viele Personaler, Chefs oder auch viele veränderungswillige Menschen gern hingeben, ist es zu glauben, dass das Verhalten nur anzupassen, zu korrigieren, zu kritisieren, zu strafen oder was auch immer „zu optimieren denkbar sei“, ausreichen würde, um erfolgreich bei der Verhaltensveränderung zu sein. Diese Fehleinschätzung hat weitreichende Konsequenzen.

Intrinsische Motivation entsteht oder entwickelt ein Mensch in alltäglichen Situationen nur dann, wenn die Mehrheit aller Motive als stimmig in Bezug auf ein Ziel oder eine Aufgabe erlebt wird.

Sie können ewig vor einem Esel mit Karotten wedeln, wenn der keinen Hunger hat, bewegt er sich keinen Schritt!Sven Lehmann, Unternehmens- und Personalentwickler, Coach, Organisationsberater

Warum sollte er auch?! Aber genau das erwarten wir von Mitarbeitern in Unternehmen. Wir sollten aufhören mit irgendwelchen Karotten vor Mitarbeitern zu wedeln und stattdessen in einen sinnvollen Dialog über Werte, starke Überzeugen oder anderes „absolut“ Grundsätzliches im Unternehmen oder der Organisation einzutreten.

Wesentlich leichter wird die Verhaltensveränderung, wenn wir uns die Mühe machen, an den Dingen zu arbeiten, die oben in der Grafik angedeutet sind. Letztlich stellt das in Unternehmen oder Organisationen dann zumindest eine Teilanalyse und -Diskussion der Unternehmenskultur dar. Unternehmen unterscheiden sich heute schon nur noch an diesem Punkt, andere Alleinstellungsmerkmale sind jedenfalls nicht von Dauer in modernen Zeiten.

Erfahren Sie mehr zum Thema Verhaltensveränderung:

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

nach oben

©2005-2018 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung