streuverluste.de - SL | Marketing & Management

agile Organisation – Aufbruch in neue Welten oder wenigstens auf neue Wege

agile Organisation - natürlich auch für KMU!



agile Organisation – Aufbruch in neue Welten oder wenigstens auf neue Wege. Es wäre schon gut, wenn wir wenigstens mit neuen Pfaden beginnen würden. In zahlreichen Unternehmen, die auch erfolgreich am Markt sind, werden diese agilen Pfade und Wege schon gegangen. In KMU ist die Beschäftigung mit dem Thema agile Organisation noch neu. Neben einem innovativen Förderinstrument, in dem Fall unternehmensWert:Mensch plus, bleiben der Unternehmerin im KMU nur wenige Möglichkeiten sich dem Thema zu nähern. Eine gute Strategie ist immer: Erstmal dazu was lesen, bevor man „sozusagen“ beginnt, das Zeitalter der agilen Organisation im Alltag auszurufen. Das Buch „Auf dem Weg zur agilen Organisation“ bietet dazu eine ideale Grundlage.

Wer sich mit dem Gedanken trägt, seine bisherigen Techniken und Methoden in der Organisation (Management) mit agilen Ansätzen zu erweitern, dem kann ich schon jetzt sagen, dass er das Buch von Torsten Scheller quasi als Handbuch dazu nutzen kann. In meiner Beratungspraxis taucht regelmäßig die Frage auf: Ist Agilität die Antwort auf die völlig unzureichenden Annahmen bisheriger Management-Rezepte über die, die es zu „organisieren“ gilt (wir Menschen) oder (mal wieder) eine neue Sau, die prall durchs Beraterdorf getrieben wird?

In zahlreichen Veröffentlichungen, Barcamps, Kongressen und Veranstaltungen zur agilen Organisation taucht ein Begriff, eines heiligen Grals gleich, vor allem anderen auf: das agile Mindset. Das Wort bedeutet auf deutsch Denkweise. Warum man das nicht so benennen kann wird wahrscheinlich für ewig ein Rätsel bleiben, aber im Kern wird damit eine grundsätzlich andere Denkweise beschrieben, die es braucht, um überhaupt Agilität im Unternehmen oder der Organisation wirken lassen zu können. Ein Kennzeichen für die Richtigkeit des folgenden Zitates ist auch die Tatsache, dass die zur Agilität notwendige Denkweise nur als Voraussetzung angenommen, selten aber der Weg dahin beschrieben wird.

McGregors Konzept ist sehr vereinfacht und pauschal – und trifft genau dadurch den wunden Punkt : Managementkonzepte und Managementhandeln bauen – … – auf zu einfachen Konzepten (wie der Theorie X) auf. Sie werden der menschlichen Komplexität damit nicht nur nicht gerecht, sondern wirken als selbsterfüllende Prophezeiung: als Reaktion auf Managementkonzepte und Managementhandeln verhalten die Mitarbeiter sich so, dass sie den Erwartungen entsprechen – und beweisen damit scheinbar die Annahmen.Torsten Scheller ,Auf dem Weg zur agilen Organisation, Verlag Franz Vahlen GmbH, München, 2017, Seite 128

Coaching, ob nun für Führungskräfte, den Inhaber oder Mitarbeiter, ist ein Weg dieses „Mindset“ zu entwickeln, agile Methoden per Versuch und Irrtum anzuwenden eine andere.

Wer ein Wozu hat, erträgt jedes Wie.Virktor E. Frankl, zitiert in Torsten Scheller ,Auf dem Weg zur agilen Organisation, Verlag Franz Vahlen GmbH, München, 2017, Seite 109

Das Buch ist eine profunde Einweisung sowohl in die Historie als auch in die Praxis agiler Methoden und Denkweisen. Ob sich diese immer auf jede Unternehmensgröße anpassen lassen ist eine Frage, der sich der Leser oder die Leserin bitte gern selbst stellt.

Bibliografische Angaben

    • Titel: Auf dem Weg zur agilen Organisation
    • Untertitel: Wie Sie Ihr Unternehmen dynamischer, flexibler und leistungsfähiger gestalten
    • Autor: Torsten Scheller
    • Hardcover: 572 Seiten, mit 100 Abbildungen
    • Verlag: Verlag Franz Vahlen GmbH, München, 1. Auflage 2017
    • ISBN-13: 978-3-8006-5271-6
    • Preis (D): 49,80 Euro

Hauptüberschriften aus dem Inhaltsverzeichnis

    • Einleitung: Zum Problem heutiger Organisationen
    • Lohnt sich Agilität?
    • Teil I. Rahmenbedingung VUKA‑Welt
    • Kapitel 1. Willkommen in der VUKA-Welt!
    • Kapitel 2. Was bisher geschah
    • Teil II. Spotify als Beispiel einer agilen Organisation
    • Kapitel 1. Ein detaillierter Blick auf ein agiles Unternehmen
    • Teil III. Agilität
    • Kapitel 1. Das muss Ihnen klar sein!
    • Kapitel 2. Das agile Mindset
    • Kapitel 3. Agile Werte und Prinzipien
    • Kapitel 4. Agile Praktiken, Methoden und Frameworks
    • Teil IV. Praktische Umsetzung
    • Kapitel 1. Form follows function – Agilität organisieren
    • Kapitel 2. Los geht’s! – Agilität implementieren
    • Kapitel 3. Ihre Schatzkiste
    • Stichwortverzeichnis

Möglichkeiten und Grenzen von agilen Organisationsmethoden

Ist das gute alte Wasserfall-Projektmanagement damit tot? Glaubt man den Gralsverfolgern, könnte dieser Eindruck entstehen, Scheller räumt aber mit dieser Haltung gründlich auf, wenn er schreibt:

Um es ganz klar zu sagen: Auch wenn es momentan so verkauft wird – Agilität ist nicht die Lösung für Alles und Jeden! Agilität ist nicht immer passend! Agilität ist ausschließlich im Kontext Komplexität sinnvoll.Torsten Scheller ,Auf dem Weg zur agilen Organisation, Verlag Franz Vahlen GmbH, München, 2017, Seite 109

Allheilmittel gibt es also auch im Jahr 2017 nicht, schon gar nicht in der Führung und Organisation von Unternehmen, egal welcher Unternehmensgröße!

Warum Sie dieses Buch lesen sollten?

Wenn Sie in einer Branche sind, die sich durch eine Vielzahl von Abhängigkeiten und somit durch einen hohen Grad an Komplexität auszeichnet, dann sollten Sie dieses Buch zur Adventslektüre noch dieses Jahr machen. Wenn in Ihrem Unternehmen Muster auftauchen, die sich nicht so einfach korrigieren lassen, selbst nach intensivem Bemühen nicht, dann sollten Sie dieses Buch auch über den diesjährigen Advent hinaus lesen und als Handbuch in Reichweite halten. Sie können Komplexität auf unterschiedliche Weise begegnen, eine Möglichkeit ist es, sie zu ignorieren, eine zweite Chance liegt darin, sie mit Hilfe ähnlich komplexer Arbeitsweisen lieben zu lernen, und das scheint mir die bessere Alternative zu sein. Aus meiner Beratungspraxis heraus kann ich sicher sagen: Auch KMU kommen nicht an den agilen Methoden vorbei. Im Gegenteil, wir würden auch noch bei jungen Fachkräften den einen oder andren AHA-Effekt erzeugen, dass AGILITÄT nicht nur in Großkonzernen oder Startups lebt.

Erfahren Sie mehr zur Agilität, agilen Methoden oder Techniken:

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

nach oben

©2005-2018 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung