streuverluste.de - SL | Marketing & Management

Kunden mit Freundlichkeit und Verbindlichkeit gewinnen

Freundlichkeit kostet nichts und bringt viel ein. Gehen Sie gern dort Einkaufen, wo Sie freundliche Menschen bedienen? Fast jeder Mensch geht lieber mit Menschen um, die freundlich sind. Doch wo kann Freundlichkeit überall Einzug halten, denn das freundliche Lächeln ist erst der Anfang aller Freundlichkeit!

Es ist eigentlich logisch, aber Freundlichkeit erleichtert das Leben. Auch wenn das in Deutschland leider bisher von zu wenigen Menschen angewendet wird. Ich meine damit nicht die aufgesetzte und unechte Freundlichkeit oder gespielte Höflichkeit. Ohne Authentizität lassen sich vielleicht einfach gestrickte Menschen leicht täuschen, aber den anspruchsvollen Kunden, den wir heute überall antreffen, werden Sie mit solcher Eigen-Art nicht wiedersehen.

In China gibt es ein Sprichwort:

Ein Mann, der nicht Lächeln kann, soll keinen Laden aufmachen. aus China

Wo kann man Freundlichkeit hautnah spüren?

  • beim Sprechen
  • am Telefon
  • am Empfang
  • in persönlichen Gesprächen
  • bei Reklamationen
  • in jedem (und ich meine jeden Brief, jede E-Mail, jedes Fax – auch Mahnungen) Brief, der Ihr Haus verläßt
  • auf dem Anrufbeantworter
  • in den Formulierungen von schriftlichen Angeboten
  • im Umgang der Mitarbeiter untereinander
  • auf der Webseite eines Unternehmens (Art, Gestaltung, Art des Schreibstils, Einsatz von Bildern, Benutzerfreundlichkeit)
  • im Umgang mit Journalisten
  • Freundlichkeit kann man spüren, wenn man ein Unternehmen betritt, z. B. in der Art der Einrichtung, Farben, wie ein Besucher geleitet wird, wie mir als Mensch (und nicht als Kunde) begegnet wird

Freundlichkeit – nur verbal und nonverbal?

Wenn Sie Angebote für Kunden schreiben – haben Sie sich schon einmal gefragt: „Würden Sie Ihr Angebot selbst gerne lesen?“. Nein? Was soll dann den Kunden veranlassen, das zu tun? Lesen Sie gern Angebote von anderen Unternehmen? Macht Ihnen das Spaß? Nein? Warum eigentlich nicht?

Oder wie schaut es mit dem Begrüßungs-Satz am Telefon aus? Meist bekommt der Gegenüber gerade noch den Namen des Unternehmens hin, dann folgt schon recht schnell der eigene Name und das alles, während der PC gerade hinkt und der Chef nervt. Da kommt selten Freude auf, die für den Kunden (und das ist jeder Anrufer!) spürbar wäre.

Freundlichkeit ist etwas, das man lernen kann! Es ist eine innere Einstellung dem anderen Menschen gegenüber, ob das nun ein Kunde ist (wird) oder nicht. Sicherlich fällt es auch mal schwer das gute des heutigen Tages bewusst werden zu lassen. Doch bei Sonnenschein gute Laune zu haben, das ist keine Kunst!

Mit guter Laune begeistern und verbindlich sein!

Ich habe in meiner Praxis erlebt, wie Kundengespräche von Dienstleistern bei Kunden in meinem Beisein durch eine gefühlte Eissäule in der Mitte des Besprechungsraumes erstarrt sind. Warum? Weil es an jeder Form von freundlicher Verbindlichkeit mangelte. Freundlichkeit (und gute Laune) allein bringen schon recht weit. Doch es nützt nichts, jedes mal den Kunden freundlich zu vertrösten, dass die Lieferung noch auf sich warten läßt. Verbindlichkeit ist ein weiterer wichtiger Faktor für die dauerhafte Kunden-Gewinnung.

Zusammenfassung

Freundlichkeit und Verbindlichkeit – zwei Faktoren für den sicheren Gewinn von Kunden ganz egal in welcher Branche sie nach Kunden Ausschau halten!

Lesen Sie andere Artikel im Rahmen des ersten deutschen Business-Blog-Karneval:

  • Wie Sie Profil und dadurch Kunden gewinnen
    • Es geht bei Marcel um die klare Profilierung des Angebotes.
  • Wie funktioniert Networking besser?
    • Alexander hat interessante Tipps zum Thema Networking aufgeschrieben
  • Sind Sie der Richtige für Ihren Kunden?
    • Kai-Jürgen berichtet in seinem Blog von der Frage: Warum sollte eigentlich ein Anbieter für einen bestimmten Kunden der richtige Anbieter sein?
  • Prozess der Kunden-Gewinnung, warum nicht nur die Zielgruppe wichtig ist!
    • Was ist wichtig, wenn es darum geht, erfolgreich Kunden zu gewinnen?
  • Kunden und Aufträge finden – aber welche?
    • Bei Jörg geht es um die Sympathie-Matrix

Lesen Sie weiter dazu:

Hier schreibt der Unternehmensberater, Coach und Organisationsentwickler, mit viel Lust auf Marketing und Vertrieb. Ich bin auch Vortragsredner, Workshopleiter, Supervisor, Unternehmer seit 1991, Leipzig-, Eilenburg- und Berlin-Versteher sowie deutschsprachig weit unterwegs, von Herzen Nordsachse, Optimist in den meisten Fällen, Blogger, Fotograf, Trainer, auch Ausbilder für Autogenes Training – kurz: vielleicht auch dein Entwicklungsspezialist?
Start DialogTelefonXINGTwitter

nach oben
3 Kommentare zu “Kunden mit Freundlichkeit und Verbindlichkeit gewinnen”
  1. Rolf Carpentier schreibt

    Super. Dem gäbe es kaum viel hinzuzufügen, wenn da oben nicht der China-Spruch stünde: „Ein Mann, der nicht Lächeln kann, soll keinen Laden aufmachen.“ Das Sprichwort könnte, frisch in Deutschland formuliert, zum Anecken geeignet sein.

    Warum? Siehe „Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz – Antidiskriminierungsgesetz“
    (das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz AGG vom 14.8.2006 ist am 18.8.2006 in Kraft getreten) hinsichtlich geschlechtsspezifischer Diskreminierung: Es soll auch Frauen mit und in Ladengeschäften geben, die nur ungern da sind und verbiestert drein schauen.

    Cheese!

  2. Sven Lehmann schreibt

    Selbstverständlich gilt das Sprichwort aus meiner Sicht für alle Menschen … aber die Gefahr ist interessant, was passiert, wenn ich zitiere?

  3. Oliver schreibt

    Freundlichkeit ist das A und O im Geschäftsleben….Verbindlichkeit ebenso….doch wer immer freundlich ist, steht nicht fest im Leben sondern spielt mit diesem…obgleich man auch mal spielen sollte…Eigentlich ist es ein Spiel um Geld…doch dieses Spiel bestimmt allzu oft unser Leben…

Einen Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *

*

nach oben

©2005-2016 streuverluste.de – SL | Marketing & Management - Unternehmen und Menschen entwickeln - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung